4K Fernseher Test

UHD 4K Fernseher Test 2021

Top 5 4K Fernseher im Vergleich

4K Fernseher Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
Preis-Tipp
4. Platz
5. Platz
Modell Samsung NU7099 LG 55UK6400PLF Hisense 43AE7000F Philips Ambilight 70PUS7304/12 Sony KD-55XH8096
Hersteller Samsung LG Electronics Hisense Philips TV Sony
Ergebnis
Testsieger
Samsung NU7099
1,2
4K Fernseher Test
(12/2020)
2. Platz
LG 55UK6400PLF
1,3
4K Fernseher Test
(12/2020)
Preis-Tipp
Hisense 43AE7000F
1,5
4K Fernseher Test
(12/2020)
4. Platz
Philips Ambilight 70PUS7304/12
1,6
4K Fernseher Test
(12/2020)
5. Platz
Sony KD-55XH8096
1,8
4K Fernseher Test
(12/2020)
Kundenbewertung
Bildschirmdiagonale
138 cm (55 Zoll)
139 cm (55 Zoll)
108 cm (43 Zoll)
178 cm (70 Zoll)
139 cm (55 Zoll)
Auflösung
3.840 x 2.160 Pixel
3.840 x 2.160 Pixel
3.840 x 2.160 Pixel
3.840 x 2.160 Pixel
3.840 x 2.160 Pixel
HDMI
done
done
done
done
done
Energieeffizienzklasse
A
A+
A
A+
A
Produktabmessungen
124 x 25 x 76 cm
125 x 25,9 x 78,5 cm
96.1 x 19.6 x 61.3 cm
175 x 104 x 17 cm
124.3 x 7.1 x 71.8 cm
Wandmontage
done
done
done
done
done
WLAN
done
done
done
done
done
3D-Technologie
clear
clear
clear
clear
clear
Smart TV
done
done
done
done
done
DLNA
clear
done
clear
clear
clear
Vorteile
  • Bildqualität
  • Bildqualität
  • Verarbeitung
  • Bildqualität
  • Ambilight
  • Verarbeitung
  • Kräftige Farbwiedergabe
Nachteile
  • Werbung (Appvorschläge)
  • Keine
  • Das VA Panel zeigt eine Blickwinkelabhängigkeit
  • Spiegelt etwas
  • Ton
  • Lautsprecher
Fazit
format_quoteFür Einsteiger Top
format_quoteGutes Preis-/Leistungsverhältnis
format_quoteSuper Fernseher für kleines Geld
format_quoteDas Bild ist 1A
format_quoteÄußerst kurze Reaktionszeit, optimal für Gamer
Angebote

4K Fernseher - Kaufkriterien, Vorteile & Hersteller

Eine brillante Bildgebung wird durch 4K beziehungsweise UHD erzeugt.

Wenn Sie heute auf der Suche nach einem neuen Fernseher sind, dann spielt neben der Größe die Bildauflösung eine wichtige Rolle. Hier können natürlich die 4K Fernseher beziehungsweise UHD Fernseher mit einem brillanten Bild überzeugen. Im nachfolgenden Fernseher Vergleich können Sie sich über die Besonderheiten der aktuellen 4K TV sowie 4K UHD TV informieren und auf diese Weise eine entsprechende Kaufentscheidung treffen.

Was ist ein 4K Fernseher?

Der moderne Flachbild-Fernseher: Der 4K TV - mit exzellenter Bildgebung.

Zunächst handelt es sich hierbei um einen modernen Flachbild-Fernseher, der in verschiedenen Bildschirmdiagonalen erhältlich ist. Im Vergleich zu den übrigen Modellen erreicht ein 4K TV jedoch mindestens eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel. Jedoch entspricht der wirkliche 4K-Standard eigentlich 4.096 x 2.160 Pixel. Diese kleinen Unterschiede sind für den Betrachter jedoch kaum erkennbar.

In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um einen Smart TV 4K, mit dem Sie nicht nur ein erstklassiges Homecinema-Entertainment genießen können, sondern auch Zugriff auf das Internet haben. Über Apps können Sie Ihren Fernseher individuell steuern und auf zahlreiche Internetdienste zugreifen. Selbstverständlich stehen auch die aktuellen Anschlussmöglichkeiten über HDMI zur Auswahl.

Der Unterschied zwischen UHD und 4K

Kinofilme können problemlos mit Top-Bildauflösung genossen werden.

Bei einem TV Test beziehungsweise 4K Fernseher Test sollten Sie sich auch mit dem Unterschied zwischen UHD und 4K auseinandersetzen. Bei vielen Markenherstellern, wie zum Beispiel LG oder Samsung werden beide Abkürzungen meist nebeneinander verwendet. UHD entspricht einer Bildauflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln und wird von vielen Marken auch als 4K bezeichnet. Damit lassen sich Kinofilme problemlos im Format 16:9 wiedergeben.

Mittlerweile gibt es aber auch den UHD-2-Standard. In diesem Fall wird eine Bildauflösung von 7.680 x 4.320 Pixel erreicht. Diese Fernseher sind noch sehr selten und werden auch als 8K-Modelle bezeichnet.

Grundsätzlich kann UHD und 4K gewissermaßen nebeneinander betrachtet werden.

Wie weiter oben angedeutet, erreicht 4K eine Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixel. Es handelt sich dabei um ein echtes 17:9 Kinoformat. Um dieses Bild auf moderne UDH Fernseher wiedergeben zu können, werden an den Rändern Pixel abgeschnitten, sodass sich eine 21:9 Darstellung ergibt. Möchten Sie einen 4K Fernseher kaufen, dann können Sie problemlos auch auf einen UHD Fernseher zurückgreifen.

Die verschiedenen Arten

Reiner 4K-Fernseher

  • Auflösung mind. 3.840 x 2.160 Pixel
  • Bildschirm: LED oder OLED
  • Konnektivität: SCART, DVI, HDMI
  • Sonderfunktionen: nur wenige
  • Schon preisgünstig erhältlich

4K Smart TV

  • Auflösung mind. 3.840 x 2.160 Pixel
  • Bildschirm: LED oder OLED
  • Konnektivität: vornehmlich HDMI
  • Smart-TV: drahtlose Internetverbindung, App-Steuerung möglich, NFC, PVR
  • Höherer Preis

4K Curved TV

  • Auflösung mind. 3.840 x 2.160 Pixel
  • Bildschirm: LED oder OLED, jedoch gebogene Bauweise
  • Konnektivität: vornehmlich HDMI
  • Smart-TV: drahtlose Internetverbindung, App-Steuerung möglich, NFC, PVR
  • Relativ teuer

4K 3D TV

  • Auflösung mind. 3.840 x 2.160 Pixel
  • Bildschirm: LED oder OLED
  • Konnektivität: vornehmlich HDMI
  • Smart-TV: drahtlose Internetverbindung, App-Steuerung möglich, NFC, PVR
  • 3D-Wiedergabe möglich, wobei Sie zur Betrachtung auf 3D-Brillen angewiesen sind
  • Relativ teuer

Kaufkriterien

Hochmodernes Design fließt bei der schwierigen Kaufentscheidung häufig mit ein.

Bevor Sie sich anhand einer Fernseher Bestenliste oder einem TV Vergleich für einen bestimmten UHD 4K Fernseher entscheiden, sollten Sie sich kurz die nachfolgenden Kaufkriterien etwas näher ansehen.

Das Design

In Bezug auf das Design haben sich die meisten Markenhersteller auf nahezu randlose Flachbildschirme spezialisiert. Du hast hier die Wahl zwischen einer planen (Flat) Bildschirmoberfläche oder einer gewölbten (Curved) Oberfläche. Beachten Sie, dass die Curved-Modelle etwas gewöhnungsbedürftig und auch vielfach sehr teuer sind.

Die integrierten Lautsprecher sind unsichtbar auf der Unterseite oder auf der Rückseite zu finden. Das Kunststoffgehäuse präsentiert sich bei vielen Herstellern in einem hochglänzenden Klavierlack. Nicht immer sind alle UHD Fernseher ausschließlich in Schwarz gehalten. Optisch ansprechend sind auch die Standfüße gehalten. Meist finden Sie hier besonders geschwungene Ausführungen. Abnehmbar sind die Füße allemal, zumal viele Käufer ihren 4K Fernseher lieber an der Wand aufhängen.

Die Bildschirmdiagonale

Die Auflösung des 4K Fernsehers stellt eines der wichtigsten Kaufkriterien überhaupt dar.

Ein wichtiges Kaufkriterium bei einem 4K TV stellt die Bildschirmdiagonale dar.

Umgangssprachlich wird auch einfach von der Größe eines Fernsehers gesprochen.

Die Diagonale wird international in Zoll angegeben. Die nachfolgende Auflistung soll die wichtigsten Bildschirmdiagonalen wiedergeben:

  • 32 Zoll entspricht 80 cm
  • 40 Zoll entspricht 100 cm
  • 42 Zoll entspricht 105 cm
  • 55 Zoll entspricht 137,5 cm
  • 60 Zoll entspricht 150 cm
  • 65 Zoll entspricht 162,5 cm

Platzierung

Moderne Fernseher können problemlos das vorhandene Altgerät ersetzen. Wenn Sie jedoch einen UHD Smart TV gegen ein älteres Röhrengerät auswechseln, dann sollten Sie an den Seiten etwas mehr Platz einplanen. Die meisten UHD Fernseher können problemlos auf einem Low-Board oder Side-Board platziert werden. Es gibt spezielle Wohnwände, in denen schon ein entsprechender Platz für einen gängigen 4K Fernseher berücksichtigt wurde.

Unabhängig davon können Sie Ihren neuen Smart-TV auch bequem an die Wand hängen. In diesem Fall finden Sie im Fachhandel und natürlich auch im Internet eine große Auswahl an Aufhängemöglichkeiten.

Anschlüsse

Gute Fernseher aus der TV Bestenliste können mit einer anschlussfreudigen Konnektivität aufwarten. Zu den wichtigsten Anschlüssen gehören mindestens ein HDMI-Port. Das HDMI-Kabel ist mittlerweile die ultimative und beste Lösung, um andere digitale Endgeräte mit einem modernen 4K Fernseher zu verbinden. Daran lassen sich zum Beispiel DVD-Player, Blu-Ray-Player, Digital-Tuner und andere Receiver sicher und zuverlässig anschließen.

Einige 4K Fernseher verfügen zusätzlich noch über einen DVI-Port. Über einen entsprechenden Grafikkartenanschluss Ihres PCs können Sie diesen dann an einen modernen Flachbildfernseher anschließen.

Auf der Rückseite Ihres Fernsehers finden Sie zusätzlich noch diverse Audio-Anschlüsse. Diese sind geeignet, um daran eine Soundbar oder ein Home-Cinema-System anzuschließen.

Je nach Art des 4K Fernsehers sind an der Seite oder an der Rückseite noch USB-Ports und ein LAN-Anschluss zu finden. Über einen USB-Port können USB-Speichersticks oder externe Festplatten angeschlossen werden, um das dort gespeicherte Video- und Soundmaterial abzuspielen. Ebenso sind einige Modelle auch in der Lage, auf diesen Speichermedien Filme abzuspeichern. Über den LAN-Anschluss lässt sich zum Beispiel ein moderner Ultra HD 4K Fernseher direkt über einen Router mit dem Internet verbinden.

Eine der wichtigsten Verbindungsmöglichkeiten für einen Smart-TV stellt jedoch die drahtlose WLAN-Verbindung dar. Damit lässt sich der TV problemlos mit einem internetfähigen WLAN-Router verbinden, sodass auf die Internetinhalte zugegriffen werden kann.

Nur die wenigsten Flachbildfernseher verfügen noch über einen traditionellen SCART-Anschluss. Ebenso verschwindet bei vielen Herstellern so langsam auch der gute alte Antennenanschluss.

Bildwiederholfrequenz

Viele Kunden stellen sich die Frage, wieviel Hertz sollte ein 4K Fernseher haben. Grundsätzlich steht die Bildwiederholfrequenz für die Menge an Bildern, die ein Fernseher je Sekunde hintereinander darstellen kann. Je höher die Frequenz ist, umso mehr Bilder können dargestellt werden. Bei einem Fernseher mit 50 Herzt können 50 Bilder je Sekunde dargestellt werden, bei einem Modell mit 100 Hertz entsprechend 100 Bilder.

Bei Kauf sollten Sie auf eine hohe Bildwiederholfrequenz achten.

Je mehr Bilder in der Sekunde dargestellt werden können, umso klarer und schärfer werden diese wahrgenommen. Ein bester 4K Fernseher erreicht eine Frequenz von bis zu 200 Hertz. Jedoch reicht in aller Regel eine Bildwiederholrate von 100 Hertz vollkommen aus.

Tuner

Moderne 4K Fernseher besitzen integrierte Tuner-Module, mit denen zum Beispiel Satelliten- und Kabelfernsehen genutzt werden kann. Eine weitere Settop-Box ist in diesem Fall nicht mehr erforderlich. Ebenso besitzen einige Geräte auch einen DVB-T2-Tuner. Damit lässt sich das drahtlose, digitale Antennenfernsehen nutzen. Wenn auch Sie diese Tuner benötigen, dann sollten Sie sich einen Fernseher auswählen, in dem diese Komponenten bereits integriert sind.

Smart TV-Funktionen

Ein Smart-TV stellt eine Mischung aus einem herkömmlichen Fernseher und einem Multimediagerät dar. Durchaus sind diese Fernseher mit einer Rechnerplatine ausgestattet, sodass sich neben dem eigentlichen Fernsehen noch viele weitere nützliche Funktionen dahinter verbergen.

Zunächst kann ein Smart-TV über LAN oder WLAN mit einem Router verbunden werden. Dadurch lassen sich Internetinhalte auch auf dem Fernseher übertragen. Neben einem Browser stehen hier auch Apps zur Verfügung, mit denen Video- und Bildergalerien angezeigt werden können. Mitunter ist sogar eine Videotelefonie möglich. Ebenfalls lassen sich hierüber auch auf Online-Spiele zurückgreifen.

Interessant sind jedoch die Streaming-Dienste, die von diversen Internetdienstleistern angeboten werden. Selbst das komplette Fernsehprogramm lässt sich über das Internet abrufen. Ein Beispiel stellt der Magenta-Service der Deutschen Telekom dar.

Smart-TV sind in der Lage, externe Speicher, wie Festplatten und USB-Sticks als Wiedergabe- und Speichermedium zu nutzen.

Einen separaten Videorecorder können Sie sich somit ersparen. Nicht unwichtig sind die bekannten Apps, mit denen zum Beispiel Netflix, Youtube, Facebook, Twitter und Co. genutzt werden können.

Schließlich gehören in diese Kategorie auch die 3D Fernseher in 4K Auflösung. Damit lassen sich 3D-Inhalte in beeindruckender Qualität wiedergeben. Jedoch ist zum Betrachten eine 3D-Brille erforderlich. Wenn Sie sich für einen modernen Fernseher entscheiden, dann sollten Sie ein Modell mit Smart-Funktionen wählen.

Upscaling-Funktion

Mithilfe der Upscaling-Funktion lassen sich auf einem modernen Fernseher auch Inhalte mit geringerer Auflösung in einer besseren Qualität darstellen. Die besten UHD Fernseher sind meist mit dieser Funktion ausgestattet.

Stromverbrauch

Ein nicht unbedeutendes Kaufkriterium stellt der Stromverbrauch eines Fernsehers dar.

Generell sind die neuen Geräte wesentlich energieeffizienter als die alten Röhrengeräte.

Um auf den ersten Blick erkennen zu können, wie hoch der Stromverbrauch ist, müssen laut EU-Richtlinie die Geräte mit einem Energieeffizienzlabel gekennzeichnet sein. Zu den sparsamsten Modellen gehören die Fernseher der Energieeffizienzklasse A. Unterteilt wird die Klasse A noch mit den Zusätzen + und ++.

So ist ein 4K-Fernseher mit der Klasse A++ besonders sparsam.

4K-Fernseher mit HDR

Ein extrem kontraststarkes Bild wird dank der neuen HDR-Funktion erzeugt.

Im Gegensatz mit einem 4K 3D Fernseher, der auch 3D-Inhalte mit einer passenden 3D-Brille dreidimensional wiedergeben kann, erzeugen 4K HDR TV ein besonders kontraststarkes Bild. Hinter der Abkürzung verbirgt sich die Bezeichnung für High Dynamic Range. In der Fotografie werden von einem Motiv drei verschiedene Belichtungen vorgenommen. Ein Bild wird unterbelichtet, das Zweite normal belichtet und das dritte Bild überbelichtet. Durch Zusammenfügen dieser Fotos erhalten Sie ein Bild, welches auch die Schattenbereiche überaus deutlich wiedergibt.

Bei einem Fernseher mit HDR-Funktion erhalten Sie ein besonders detailreiches Bild, welches wesentlich klarer und deutlicher wahrgenommen wird. Am besten kommt die HDR-Funktion zur Geltung, wenn Sie in einer abgedunkelten Umgebung fernsehen. Ist zum Beispiel auf einer Szene ein dunkler Wald mit sehr hellem Himmel zu sehen, können Sie dennoch sowohl die feinen Blätter des Waldes erkennen als auch die feinsten Schleierwolken am Himmel.

Der Betrachtungsabstand zum Fernseher

Der Abstand zum Fernseher ist entscheidend für optimale Fernseherlebnisse zuhause.

Eng verbunden mit der Bildschirmdiagonale ist auch der Betrachtungsabstand zum Fernseher.

Je dichter Sie vor einem Fernseher sitzen, umso geringer darf die Bildschirmdiagonale ausfallen.

Wenn Sie zum Beispiel einen Fernseher mit 32 Zoll Diagonale besitzen, dann liegt der optimale Sitzabstand bei rund 2 Meter. Bei einem 40-Zoll-Gerät sollte der Abstand schon 2,5 Meter betragen. Besitzen Sie ein 65-Zoll-Gerät, dann sollten Sie wenigstens 3,8 Meter davon entfernt sitzen.

Durchweg sollten Sie sich vor dem Fernseher wohlfühlen und auch ein optimales Seegefühl haben. Sie kennen selbst das unangenehme Gefühl im Kino, wenn Sie unten in der ersten Reihe vor der Kinoleinwand sitzen. Hier müssen Sie nicht nur Ihren Kopf überdehnen, sondern haben das gesamte Bild auch nicht komplett im Überblick.

Die Top-Hersteller moderner 4K-Fernseher

Ein neues Gerät sollte zwischen verschiedenen Herstellern und Angeboten verglichen werden.

Bevor Sie sich für ein neues Gerät entscheiden, können Sie sich hier über die führenden und bekanntesten Hersteller nochmals kurz informieren.

Samsung

Hinter dem Label Samsung verbirgt sich die südkoreanische Samsung Group mit Sitz in Seoul. Der Konzern wurde 1938 gegründet und ist hierzulande vornehmlich wegen seiner Smartphones und Fernseher bekannt. Samsung produziert moderne 4K-Fernseher, die nicht nur optisch überzeugen können, sondern auch mit umfangreichen Funktionen ausgestattet sind. Diese Geräte bieten eine brillante Bildwiedergabe. In vielen Tests haben diese Geräte mit guten Bewertungen überzeugen können.

Sony

Die japanische Sony Corporation wurde 1946 gegründet und ist heute in Minato bei Tokio ansässig. Der Elektronikkonzern ist besonders in der Unterhaltungselektronik vertreten. Neben hochwertigen Digitalkameras und der Playstation-Spielekonsole produziert Sony aber auch erstklassige 4k-Fernseher. Schon bei den Röhrenfernsehern konnte Sony mit seiner flachen Trinitron-Röhre begeistern. Die heutigen Geräte gehören zur High-End-Klasse und bieten eine hervorragende Bildqualität. Die Fernseher setzen auf das Android-Betriebssystem und lassen sich über entsprechende Apps besonders einfach steuern.

LG

Die südkoreanische LG Electronics Inc. mit Stammsitz in Seoul wurde 1958 gegründet. Der Unterhaltungselektronikhersteller ist mit seinen modernen Flachbild-Fernsehern auf dem Markt stark vertreten. So begeistern auch die 4K-Geräte mit einer hohen Bildqualität.

Grund hierfür ist, dass mit der OLED-Technik die Schwarzinhalte am besten dargestellt werden können.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass LG seine modernen Fernseher schon relativ preisgünstig anbietet.

Philips

Hinter dem Label Philips steht die niederländische Koninklijke Philips N. V. mit Sitz in Amsterdam. Das 1891 gegründete Unternehmen hat sich vornehmlich auf Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte spezialisiert. Interessant ist, dass zu den ersten Produkten einfache Glühlampen gehörten. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass die Unterhaltungselektronik an die chinesische TPV Technology veräußert wurde. Moderne 4k-Fernseher werden daher zwar noch unter dem Namen Philips verkauft, jedoch nicht mehr in den Niederlanden selbst hergestellt. Dennoch punkten die Fernseher mit vielen innovativen Neuerungen, wie zum Beispiel dem Ambilight, einer Funktion, mit der sich das Fernsehbild optimal an das vorhandene Umgebungslicht anpasst.

FAQ

Ein 4K-Fernseher ist zum Fernsehen sofort einsatzbereit. Dennoch lassen sich damit in Kombination viele andere digitale Endgeräte verwenden. An Ihren neuen TV lassen sich über HDMI diverse DVD- und Blu-Ray-Player anschließen sowie Settop-Boxen und Tuner.

Sie können per HDMI Ihren Fernseher auch als Computer-Monitor nutzen.

An den vorhandenen USB-Ports lassen sich externe Festplatten und USB-Sticks anschließen. Ebenfalls können Sie hier auch eine Video-Kamera oder eine Digitalkamera für die Wiedergabe von Filmen und Fotos anschließen. Per WLAN und LAN können Sie auch eine direkte Verbindung zu einem Internetrouter herstellen und somit auf das Internet zugreifen.

Zunächst eignen sich sämtliche HDMI-Kabel, die eine Kompatibilität zu 4K2K, UHD, Ultra High Definition, Ultra HD, 2160p, Quad Full HD oder nur 4K zeigen. Jedoch ist nicht jedes Kabel automatisch 4K-kompatibel. Das Standard-HDMI-Kabel unterstützt eine Datentransferrate von 1,782 GBit/s.

Wesentlich leistungsfähiger und auch 4K-kompatibel ist das High-Speed-HDMI-Kabel, welches auf eine Datenübertragungsrate von 8,16 Gbit/s. kommt.

Aber auch Kabel mit der Bezeichnung HDMI 2.0 können die geforderte Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixel übertragen. Jedenfalls sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie sich ein High-Speed-HDMI-Kabel zulegen.

Um einen Computer oder ein Notebook an einen 4K-Fernseher anzuschließen, sollten Sie sich die Grafikkartenausgänge näher ansehen. Ideal ist natürlich ein HDMI-Ausgang, sodass Sie ein HDMI-Kabel zum Verbinden nutzen können. Sollte Ihre Grafikkarte über einen DVI-Ausgang verfügen, gibt es im Handel entsprechende Adapter von DVI auf HDMI. Danach sollte das Monitorbild Ihres Computers auf einem 4K-Fernseher sichtbar sein. Beachten Sie, dass Ihre Grafikkarte eine 4K-Auflösung natürlich unterstützen muss.

Unabhängig von bestimmten Sonderbauformen für wissenschaftliche Zwecke gehören die Geräte mit 32 Zoll Bildschirmdiagonale zu den kleinsten 4K-Fernsehern. Experten empfehlen jedoch eine wesentlich größere Diagonale ab 50 Zoll, da nur auf diese Weise die hohe Bildauflösung wirklich wahrgenommen werden kann.

Wie Experten erläutern, erreichen moderne 4K-Fernseher zurzeit maximal eine Bildwiederholfrequenz von 200 Hertz. Einige Hersteller werben aber auch mit 400 oder sogar 800 Hertz, wobei diese Werte aber durch Interpolation bzw. Hochrechnen ermittelt werden.

Grundsätzlich reicht in heutiger Zeit ein UHD Fernseher mit 100 Hertz vollkommen aus.

Ein Curved-TV ist ein moderner Flachbildfernseher, der über eine gewölbte Bildoberfläche verfügt. Er stellt das Gegenstück zu den bewährten Flat-Screens dar.

Eine gekrümmte Bildoberfläche sorgt für ein größeres Sichtfeld.

Der Zuschauer wird vom Bild quasi umgeben und fühlt sich noch besser in das Geschehen mit einbezogen. Diese Bildschirme zeigen insbesondere an den Randbereichen weniger Kontrastverluste an. Nachteilig ist, dass es häufiger auf der Oberfläche zu Spiegelungen kommt. Ebenso sind Curved-TVs wesentlich teurer.

Einige moderne 4K-Fernseher verfügen über eine Upscaling-Funktion. Damit lassen sich Filminhalte mit einer geringeren Auflösung in eine 4K-Auflösung hochrechnen. Vorteilhaft ist, dass auch älteres Filmmaterial auf diese Weise in wesentlich besserer Qualität dargestellt werden kann. Spezielle Computerchips im Inneren des Fernsehers übernehmen diese Aufgabe und sorgen damit für eine sehr gute 4K-Darstellung.