Bei der Kühlung von einem Computer sind verschiedene Kühlsysteme von großer Bedeutung. Damit diese noch besser und effektiver funktionieren, spielt auch die Wärmeleitpaste eine bedeutende Rolle.

Diese optimiert die Wärmeübertragung und es gibt sie in vielen verschiedenen Arten. Eine gute Wärmeleitpaste zu finden erfordert daher ein gewisses Maß an Informationen rund um dieses Produkt, weshalb die folgenden Abschnitte eine sehr große Hilfe bei der Suche nach der richtigen Wahl darstellen.

Wärmeleitpaste Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
Modell ARCTIC MX-4 Noctua NT-H2 Thermal Grizzly TG-K-001-RS
Hersteller ARCTIC Noctua Thermal Grizzly
Ergebnis
Testsieger
ARCTIC MX-4
1,2
Wärmeleitpaste Test
(09/2020)
2. Platz
Noctua NT-H2
1,3
Wärmeleitpaste Test
(09/2020)
3. Platz
Thermal Grizzly TG-K-001-RS
1,4
Wärmeleitpaste Test
(09/2020)
Kundenbewertung
Menge
4g
3,5g
1g
Wärmeleitfähigkeit
8,5 W/mK
k.A.
12,5 W/mK
Spachtel
clear
clear
done
Nicht elektrisch leitend
done
done
done
Vorteile
  • Extrem hohe Wärmeleitfähigkeit.
  • Selbst für Einsteiger leicht aufzutragen.
  • Hervorragende Langzeitstabilität.
  • Kein Risiko von Kurzschlüssen.
  • Optimale Wärmeübertragung für größere Kühlsysteme.
  • Beliebte Wahl für Overclocker.
Nachteile
  • Zu viel Inhalt
  • Feste Konsistenz im Kaltzustand.
  • Zähe Konsistenz.
Fazit
format_quote Hohe Leistung und Qualität.
format_quoteErzielt durchgehend Spitzenergebnisse.
format_quoteLeichte Applikation durch den mitgelieferten Spachtel.
Angebote

Top 3 Wärmeleitpasten

Wer die beste Wärmeleitpaste finden möchte, tut sehr gut daran, sich einen entsprechenden Wärmeleitpaste Test anzuschauen. Um aber vor der großen Menge an angebotenen Artikeln und einem umfassenden Test nicht den Überblick zu verlieren, werden hier drei zu jeder Zeit empfehlenswerte Pasten vorgestellt.

1. ARCTIC MX-4

Die MX-4 Edition 2019 ist eine optimale CPU Wärmeleitpaste, welche sowohl durch ihre Leistung als auch durch ihre Qualität überzeugt. Sie besteht aus Kohlenstoff-Mikropartikeln und gewährleistet somit eine optimale Wärmeleitfähigkeit, um die entstehende Wärme schnell und effektiv ableiten zu können. Die Paste ist frei von Metallen und somit nicht elektrisch leitend, was ansonsten drohende Kurzschlüsse und Beschädigungen an den Bauteilen vermeidet. Die Paste ist so beschaffen, dass sie sich optimal und einfach auftragen und verteilen lässt, wobei sich die Punkt-Methode als hilfreich erweist. Die Paste besticht durch eine lange Haltbarkeit und sie behält nach einem Auftragen ungefähr 8 Jahre ihre Effektivität. Zudem zeichnet sich dieser Artikel durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

  • DIE NEUE VERSION DES #1 BESTSELLERS: Die MX-4 Edition 2019 überzeugt durch gewohnte Qualität und Leistung.
  • BESSER ALS FLÜSSIGMETAL: Die ARCTIC MX-4 Edition 2019 Wärmeleitpaste aus Kohlenstoff-Mikropartikeln garantiert extrem hohe Wärmeleitfähigkeit. Somit wird die Wärme von der CPU/GPU schnell & effizient abgeführt.
  • EINFACHES AUFTRAGEN UND SICHERE ANWENDUNG: Dank der Konsistenz ist die MX-4 Edition 2019 selbst für Einsteiger leicht aufzutragen. Ideal für den Einsatz auf Chips. Vermeide Lufträume zwischen CPU & Kühler durch Auftragen eines Punktes. Die ARCTIC MX-4 Edition 2019 ist eine metallfreie & nicht-elektrisch leitende Paste. Dies minimiert das Risiko von Kurzschlüssen & bietet perfekten Schutz für den Computer.
  • LANGE HALTBARKEIT: Im Vergleich zu Metall- oder Silikonwärmeleitpasten muss man mit der MX-4 Edition 2019 von Arctic keine Kompromisse eingehen. Einmal aufgetragen hält sie mindestens ganze 8 Jahre!
  • SUPER-PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS: ARCTICS hochleistungsfähige Wärmeleitpaste für Systemintegratoren, die aufgrund ihres niedrigen Preises mit Sicherheit Erwartungen übertrifft.

2. Noctua NT-H2

Diese Premium CPU Wärmeleitpaste ist der perfekte Partner für ein optimales Ableiten der Wärme von der CPU oder auch der GPU. Die Paste ist weder korrodierend noch elektrisch leitend, sodass Kurzschlüsse und andere Gefahren wie Beschädigungen der Bauteile vermieden werden. Die Anwendung ist extrem einfach, weil kein Verstreichen vor der Montage des Kühlers erfolgen muss. Zudem kann dieses Produkt für alle normalen Kühlertypen eingesetzt werden. Auf der CPU kann der Artikel bis zu 5 Jahre genutzt werden und die reine Lagerzeit sollte drei Jahre nicht übersteigen. Der Lieferumfang umfasst neben der Paste auch noch drei praktische NA-CW1 Reinigungstücher, welche die Reinigung kinderleicht werden lassen.

  • Premium-Wärmeleitpaste für den optimalen Wärmetransfer von der CPU oder GPU zum Kühlkörper; zweite Generation der vielfach ausgezeichneten Noctua NT-H1
  • Einfache Anwendung (muss vor der Kühlermontage nicht verstrichen werden) und kinderleichte Reinigung mit mitgelieferten NA-CW1 Reinigungstüchern
  • Nicht elektrisch leitend, nicht korrodierend: kein Risiko von Kurzschlüssen und problemlos mit allen gängigen Kühlertypen verwendbar
  • Bewährte Noctua-Qualität mit hervorragender Langzeitstabilität: Empfohlene Lagerzeit bis zu 3 Jahre, empfohlene Nutzungsdauer auf der CPU bis zu 5 Jahre
  • 3,5g-Packung für 3-20 Applikationen (abhängig von der Größe der CPU, z.B. ~3 Applikatio-nen für TR4, ~20 für LGA1151); inkl. 3 NA-CW1 Reinigungstücher

3. Thermal Grizzly TG-K-001-RS

Diese CPU Wärmeleitpaste sorgt für eine optimale Übertragung der Wärme und eignet sich dabei auch speziell für größere Kühlsysteme sowie für Wasserkühlungssysteme. Auch deshalb ist sie eine exzellente und oft getroffene Wahl für Gamer und Overclocker. Durch die mitgelieferte 1 Gramm Spritze wird es für niemanden mehr zu einem Problem, die Wärmeleitpaste richtig auftragen zu können. Sie besitzt eine thermische Leitfähigkeit in Höhe von 12,5 W/mk und ist geeignet für Temperaturen zwischen – 200 Grad und + 350 Grad.

  • EXTREM hohe Wärmeleitfähigkeit. 12.5KW eignet sich perfekt für anspruchsvollste Konfigurationen und kann auch in industriellen Kühlsystemen eingesetzt werden
  • EINFACHE ANWENDUNG - Dank einer speziell konstruierten Spritze und eines Spatels zum Verteilen enthalten. Es garantiert eine einfache, angenehme und präzise Verteilung der Paste auf Ihrem Prozessor oder Ihrer Grafikkarte
  • LANGE WIRKUNG - Kryonaut sorgt dank seiner charakteristischen und speziellen Struktur für eine lang anhaltende Wirkung und trocknet auch bei 80 ° Celsius nicht aus
  • ÜBERRASCHENDE AUSWIRKUNGEN - Bereits beim ersten Gebrauch kann es zu einem Temperaturabfall kommen, der das Lob Ihrer Geräte verringert und den Bedienkomfort verbessert
  • NUMMER 1 AUF DEM MARKT - Durch viele Tests bestätigt, erfüllt die beliebteste Wahl die höchsten Qualitätsstandards nicht nur von Standard-Computer Benutzern, sondern auch von begeisterten Overclocking-Fans

Was ist Wärmeleitpaste?

Eine Wärmeleitpaste sorgt für eine bessere Wärmeübertragung zwischen zwei Bauteilen. 

Bei Wärmeleitpasten handelt es sich um spezielle Mittel, welche dort zum Einsatz kommen, wo Wärmeentwicklungen durch entsprechende Kühlungen in Grenzen gehalten werden müssen. Das übliche Beisiel betrifft dabei die Welt des PCs, wo sämtliche Bauteile neben ihrer Leistung durch eine Abgabe von Wärme auffallen, die gekühlt werden müssen, damit der PC nicht überhitzt.

Die Paste wird dann dafür verwendet, um beispielsweise zwischen dem Prozessor und der entsprechenden Kühlung für bessere bessere Wärmeübertragungen und somit eine effektivere Kühlung zu sorgen.

Arten von Wärmeleitpasten

Bei der Betrachtung der verschiedenen Varianten wird auf dem Markt und auch im Wärmeleitpaste Vergleich vor allem zwischen diesen drei Varianten für die Wärmeleitpaste unterschieden.

Kohlenstoff Wärmeleitpaste

Bei dieser Paste wird eine Werkstoffbasis verwendet, welche unter anderem aus Carbon besteht. Dadurch wird die eine optimale Wärmeleitfähigkeit erzielt, während aber durch den Kohlenstoff kein Strom geleitet wird. Für eine noch bessere Wärmeleitfähigkeit enthält die Paste allerdings nicht selten zusätzliche flüssige Metallbestandteile. Da dadurch Strom geleitet werden kann, kann es bei Fehlern zu Beschädigungen von technischen Bauteilen kommen.

  • Optimale Wärmeleitfähigkeit 

Metall Wärmeleitpaste

Diese Paste beinhaltet Flüssigmetalle, was ihr nicht nur die optimale Wärmeleitfähigkeit, sondern auch eine höhere Lebensdauer verschafft, weil es nicht mehr so schnell zu einem Austrocknen oder Verfliegen der Paste kommt. Das Metall sorgt allerdings dafür, dass Strom geleitet wird und es zu Reaktionen mit Aluminium kommen kann, was beides zu Beschädigungen führen kann.

  • Hohe Lebensdauer
  • Hoher Wärmeleitkoeffizient
  • Trocknet nicht vollständig aus

  • Gallium reagiert mit anderen Metallen
  • Pasten auf Gallium-Basis machen Aluminium spröde

Keramik Wärmeleitpaste

Für sehr empfindliche technische und sensible Stellen wird diese Paste bevorzugt benutzt. Die keramische Zusammensetzung hat nämlich den Vorteil, dass kein Strom geleitet wird, sodass darauf zurückzuführende Beschädigungen an technischen Komponenten ausgeschlossen sind. Diese Sicherheit hat allerdings zur Folge, dass die Wärmeleitfähigkeit nicht so optimal ist wie bei den Varianten mit metallischen Bestandteilen.

  • Besonders für empfindliche Stellen geeignet
  • Leitet keinen Strom

  • Wärmeleitfähigkeit nicht optimal

Kaufkriterien

Ein Vergleich zwischen den verschiedenen Wärmeleitpasten lohnt sich.

Für eine Entscheidung sollten auf jeden Fall die folgenden wichtigen Kaufkriterien beachtet werden, um ein optimales Produkt zu erwerben.

Wärmeleitfähigkeit

Diese Eigenschaft sagt zum einen aus, wie gut das entsprechende Material bei der Ableitung von Wärme ist und wie effektiv dementsprechend die Wärmedämmung funktioniert. Die unterschiedlichen Zusammensetzungen der Pasten führen zu verschiedenen Werten, die sich dabei oft in einem Rahmen zwischen weniger als 1 W/mK und 10 W/mK bewegen oder bei Vorhandensein von Flüssigmetallen sogar in Bereiche zwischen 40 W/mK und 80 W/mK vorstoßen.

Temperaturbereich

Wichtig ist es auch immer darauf zu achten, dass die Paste gekauft wird, die den zu erwartenden Temperaturbereich aushält und dort somit auch wirken kann. Die Temperatur st dabei abhängig von den zu kühlenden Bauteilen wie dem Prozessor, bei dem es zu Temperaturen zwischen 55 und 100 Grad kommen kann.

Verstreichbarkeit

Ein wichtiges Merkmal ist ach die Verstreichbarkeit. Je besser und einfacher sich die Paste auftragen lässt, desto gleichmäßiger kann dieser Vorgang erfolgen, was zudem zu einer besseren Wirkungsweise führt. Die Verstreichbarkeit hängt in erster Linie von der Zusammenstellung ab, welche den Produktmerkmalen entnommen werden kann. Die Paste befindet sich meistens in einer Spritze und kann somit gezielt eingesetzt und anschließend mit Hilfe eines Pinsels verteilt werden. Ältere Pasten können eintrocknen und Klumpen bilden, was zu einer schlechten Verstreichbarkeit führt. Hier sollte für Ersatz gesorgt werden.

Wärmeleitender Stoffbestandteil und elektrische Leitfähigkeit

Bei Pasten kommen unterschiedliche wärmeleitende Bestandteile vor, die dadurch auch eine jeweils unterschiedliche elektrische Leitfähigkeit hervorrufen. Diese elektrische Leitfähigkeit kann allerdings zu einem großen Problem werden, weil sie zu Beschädigungen an den Komponenten der Hardware führen kann. Klassische Produkte enthalten überwiegend Zinkoxid und Silikonöl, was nicht zu einer elektrischen Leitfähigkeit führt. Auch teurere Varianten mit Kupfer-, Aluminium-, Silber- oder Graphitbestandteile sind nicht elektrisch leitend. Um die Wärmeleitfähigkeit zu verbessern gibt es aber auch die Modelle, bei denen Metalle wie Zink, Zinn, Rhodium und Indium vorkommen, die zu einer elektrischen Leitfähigkeit führen und die angesprochenen Risiken bergen.

Infofilm: Wärmeleitpaste richtig auftragen | Welche Unterschiede gibt es?

Video abspielen

Hersteller

Sollte man sich nicht so richtig anhand der Merkmale entscheiden können, kann auch ein Blick auf die Hersteller helfen. Hier gelten vor allem die folgenden beschriebenen Hersteller als jederzeit empfehlenswert.

Arctic

Arctic ist schon lange ein renommiertes Unternehmen, welches bekannt ist für optimale Kühlsysteme wie CPU- oder Grafikkartenkühler oder auch andere spezielle Lüfter. In diesem Zusammenhang hat Arctic passenderweise das Sortiment auch durch Wärmeleitpasten erweitert.

Cooler Master

Auch Cooler Master ist ein für den PC Bereich sehr bekanntes und beliebtes Unternehmen, welches sich dabei speziell mit Netzteilen und Kühlsystemen befasst und das in allen Preisklassen. Mit zum Angebot gehören dabei auch jederzeit empfehlenswerte Wärmeleitpasten.

Noctua

Das Schweizer Unternehmen Noctua gilt als einer der besten Anbieter im Bereich von Kühlern und Lüftern, wobei sich die hohe Qualität auch in höheren Preisen widerspiegelt. Auch dieses Unternehmen hat entsprechende Pasten im Angebot, die zur Qualität der anderen Artikel passt.

Wie trägt man die Wärmeleitpaste richtig auf?

waermeleitpaste-2
Einfach drauf schmieren kann jeder. 

Bei der Auftragung der Paste kann man sich vor allem an die im Folgenden beschriebenen Methoden halten.

Punkt-Methode

Die Paste wird als ein einziger Punkt bzw. als ein einziger runder Fleck auf die Mitte des so genannten Headspreaders aufgetragen. Anschließend wird der Fleck mit einer Scheibe aus Plexiglas so fest gedrückt, dass er sich vergrößert und so gut wie die gesamte Fläche abdeckt. Da es sich um einen runden Fleck handelt, müssen abschließend die frei gebliebenen Ecken noch nachträglich versorgt werden.

5-Punkt-Methode

Bei dieser Methode werden neben dem Fleck in der Mitte noch vier weitere in den jeweiligen Ecken aufgetragen. Durch den Einsatz der Plexiglasscheibe wird die paste dann nahezu überall als durchgehender Film verteilt. Eventuell noch frei bleibende Flächen bedürfen auch hier einer Nacharbeit.

X-Methode

Diese Methode geht weg von einzelnen Punkten, sondern erfolgt durch das Aufzeichnen des Buchstabes X, indem die gegenüberliegenden Ecken verbunden werden. Das X sollte möglichst dünn sein und anschließend auch wieder durch das Anpressen mit der Plexiglasscheibe flächendeckend verteilt werden.

Spachtel Methode

Es gibt je nach Paste auch einen mitgelieferten Spachtel aus Kunststoff, welcher für ein einfaches und lückenloses Auftragen verwendet werden kann. Alternativ kann er auch selber erstellt werden, zum Beispiel aus stabiler Pappe. Die Menge der Paste sollte recht gering ausfallen, um ein gleichmäßiges Verteilen zu vereinfachen. Abschließend kann auch hier die Plexiglasscheibe wieder helfen.

FAQ

An dieser Stelle folgen häufig auftauchende Fragen und die dazu passenden Antworten. So können noch mehr Informationen dazu beitragen, dass man optimal vorbereitet ist, um die Wärmeleitpaste kaufen zu können, die einem optimal weiterhilft.

Eine einfache Schublade ist vollkommen ausreichend. Die Verpackung sollte allerdings luftdicht verschlossen sein, damit ein Austrocknen der Paste vermieden wird. Auf keinen Fall sollte man die Paste einer direkten Sonneneinstrahlung aussetzen.

Es gibt keine speziellen Artikel für den Laptop, sodass auch hier wie beim normalen Computer die freie Wahl besteht. Auch hier ist daher aber auf die metallenen Bestandteile zu achten die elektrisch leiten und zu Beschädigungen führen können.

Die Paste erfüllt ihren Zweck sehr lange. Dennoch ist es ratsam, immer mal wieder zu prüfen, wie effektiv die Kühlung funktioniert. Bei konstant wachsenden Temperaturen sollte eventuell doch ein Austausch erfolgen.

Wird auf die Paste verzichtet, kommt es nicht mehr zu einer Optimierung der Wärmeabfuhr, was zu steigenden Temperaturen und schlussendlich zu einer Überhitzung führen kann. Die Leistung des Computers wird dann geringer oder es kommt sogar zu einer Notabschaltung oder schlimmstenfalls auch zu einem Defekt an den Bauteilen.

In einem Prozessor arbeiten viele verschiedene Transistoren, welche dafür zuständig sind, Ströme und Spannungen an die vielen Bauteile des PCs weiterzuleiten. Von dem dafür eingesetzten Strom wird der größte Teil weitergegeben, ein kleiner Teil aber auch als Wärmeverlust abgegeben. Dadurch erhöht sich die Temperatur im Inneren des PCs, weshalb die Kühlung zwingend notwendig ist, damit es nicht zu einer Überhitzung kommt.

Es reicht eine sehr kleine Menge, etwas so groß wie eine Erbse. Wichtig ist es nämlich, dass die am Ende gleichmäßig verteilte Fläche der Paste möglichst dünn ist. Zu viel Paste würde die Wärmeleitung verringern.

Eine mögliche Alternative sind Wärmeleitfolien, welche sich durch eine einfache Handhabung auszeichnen. Zudem gibt es Wärmeleitpads. Beide Varianten werden auf ganz einfach auf dem Kühlkörper befestigt, um die entstehende Wärme abzuleiten.

Es gibt Vermutungen, dass die optimale Wirkung erst nach einiger Zeit eintritt, wie zum Beispiel nach einigen Stunden oder ein paar Tagen. Nachgewiesen ist das allerdings nicht, sodass man bei den guten Pasten davon ausgehen sollte, dass sie von Anfang an eine effektive Leistung erzielen.

Wird die Leistung der Wärmeleitpaste sofort nach dem Auftragen in vollem Umfang erzielt?

Es gibt Vermutungen, dass die optimale Wirkung erst nach einiger Zeit eintritt, wie zum Beispiel nach einigen Stunden oder ein paar Tagen. Nachgewiesen ist das allerdings nicht, sodass man bei den guten Pasten davon ausgehen sollte, dass sie von Anfang an eine effektive Leistung erzielen.

Andere Technikfreunde interessierten sich auch für...

Nach wie vor gehört der Intel i7 zu den beliebtesten Prozessoren, wenn es um eine hohe Rechenleistung geht. Jedoch hat Intel hier mittlerweile nachgerüstet. Um seine Vormachtstel...
Dirk WagnerDirk Wagner

Empfehlungen

Ähnliche Beiträge​

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.