Das DVI Kabel ist eine Verbindung, die vor allem für die Kombination von einem PC mit einem Monitor benötigt wird. Diese Variante der Verbindung war der Nachfolger des früher üblichen VGA Anschlusses mit dem großen Vorteil, dass das Kabel endlich auch in der Lage war, sofort digitale Daten zu übertragen, sodass nicht mehr nur die Umwandlung von analogen in digitale Daten überflüssig wird, sondern dadurch auch enorme Qualitätsverluste der Geschichte angehören.

Was nur wie ein Kabel klingt, ist dennoch ein umfassend konzipiertes Zubehör, welches bei der großen Anzahl an Angeboten auf dem Markt dennoch gewisse Unterschiede aufweist. Daher ist es auch hier vor einem Kauf wichtig, sich über die einzelnen Eigenschaften zu informieren, die für eine optimale Wahl von großer Bedeutung sein können.

DVI Kabel Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
Modell Rankie DVI Kabel CSL DVI Kabel KabelDirekt DVI Kabel
Hersteller Rankie CSL-Computer KabelDirekt
Ergebnis
Testsieger
Rankie DVI Kabel
1,1
DVI Kabel Test
(08/2020)
2. Platz
CSL DVI Kabel
1,2
DVI Kabel Test
(08/2020)
3. Platz
KabelDirekt DVI Kabel
1,3
DVI Kabel Test
(08/2020)
Kundenbewertung
Länge
variabel
variabel
variabel
Übertragungsrate
9,9 GBit/s
k. A.
k. A.
Vorteile
  • Ferritkern
  • vergoldete Stecker
  • universelle Kompatibilität
  • 3-fach Schirmung
  • OFC-Kupferleiter
  • Ferrite-Filter
  • korrosionsbeständig
  • Präzisionsstecker
  • 36 Monate Herstellergarantie
Nachteile
  • kein Dual Link
  • lange Fixierschrauben
  • verbesserungswürdige Pins
Fazit
format_quoteGutes DVI-Kabel für günstigen Preis
format_quoteGutes Preis-Leistungs-Verhältnis
format_quoteGutes Kabel für einwandfreie Bildqualität
Angebote

Top 3 DVI Kabel

Die schon angesprochene große Auswahl von vielen verschiedenen Herstellern macht es notwendig, bei entsprechenden Vergleichen genauer hinzuschauen und dabei vor allem wichtige Merkmale zu beachten, die wichtig dafür sind, dass am Ende auch eine qualitativ hochwertige Übertragung der Daten stattfinden kann. Bevor man bei den vielen Kabeln den Überblick verliert, können die nachfolgend beschriebenen Modelle als erster guter Eindruck verwendet werden. So bekommt man ein erstes Gefühl für die Kriterien, die vielleicht am Ende den Ausschlag geben können.

1. Rankie DVI Kabel

Dieses Kabel ist das empfehlenswertes Zubehör, um ein DVI ausgestattetes Gerät an einen entsprechenden Monitor oder auch an Projektoren, digitale CRT-Displays oder auch an einen HDTV anzuschließen. Das Dual-Link-DVI-D-Kabel (3ft) ermöglicht optimale Übertragungen mit einer High-Speed-Digital-Rate von bis zu 9,9 GBit/s und für Auflösungen von bis zu 1.920 x 1.080 Pixel. Zu beachten ist, dass Monitore mit einer Bildfrequenz von 144 Hz nicht unterstützt werden. Das Kabel besitzt einen Ferritkern, der EMI Störungen verhindert und zudem sorgt der vergoldete Stecker (24+1 Pin) für eine verbesserte Leitfähigkeit. Das Kabel kann in verschiedenen Längen erworben werden und steht dabei in den Ausführungen mit 1,8 Meter, 3 Meter oder 4,5 Meter zur Verfügung.

Kompatible Geräte

  • 1,8m Schwarz. Verbinden Sie Ihren DVI ausgestattete Gerät an Flachbildschirmen, digitalen CRT-Displays, Projektoren, HDTV und Video-Projektoren, einschließlich DLP und LCD-Typen
  • High-Speed-Digital-Übertragungsrate bis zu 9,9 GBit/s
  • Ferritkern eliminiert EMI Störungen
  • Digital-Monitor-Kabel / 3ft Dual-Link-DVI-D-Kabel
  • Vergoldete DVI-auf-DVI (24+1) Stecker für optimale Leitfähigkeit. Max Auflösungen von bis zu 1920x1080. NICHT unterstützt 144Hz Monitor

2. CSL DVI Kabel

Dieses CSL High Speed DVI-D auf DVI-I Kabel ist mit 24+1 Pin ausgestattet und unterstützt Auflösungen von bis zu 2.560 x 1.600 Pixel, wobei es sich vor allem durch eine fehlerlose und detailgetreue Übertagung auszeichnet und optimale Kontraste und Farben wiedergibt. Übertragen werden können sowohl analoge als auch digitale Daten und die zusätzliche TMDS Verbindung ermöglicht auch den Transport von Multimediadaten. Durch hochreine verzinnte OFC-Kupferleiter und vergoldete Stecker gegen die Korrosion sind neben der Leistung auch die Materialien und die Verarbeitung optimal, sodass es sich in allen Belangen um ein hochwertiges Produkt handelt. Zudem verfügt es über eine dreifache Abschirmung, während es sich dennoch als sehr flexibel erweist.

Zudem wird DDC unterstützt und Bildstörungen werden auch durch die Ferrite Filter verhindert.

Das Kabel kann für alle Bildschirme mit einem DVI-D oder DVI-I Anschluss verwendet und in verschiedenen Längen erworben werden. dabei steht es in den Ausführungen mit 1 Meter, 1,5 Meter, 2 Meter, 3 Meter und 7,5 Meter zur Verfügung.

Kompatible Geräte

  • 3m (Meter) DVI-D auf DVI-D Kabel | DVI-D Kabel Dual Link / 24+1 Pins
  • High-Speed-Verbindung für HDTV-Auflösungen bis QXGA (2560x1600)
  • hochreine verzinnte OFC-Kupferleiter und 3-fach Schirmung für optimale Übertragungsqualität
  • vergoldete Stecker für eine gute Datenübertragung | mit Ferrite-Filtern um unerwünschte Störungen zu vermeiden
  • Das DVI-D-Kabel besitzt durch die 24+1 Pins eine zweite TMDS-Verbindung, um Multimediadaten zu Ihrem Gerät zu transportieren.

3. KabelDirekt DVI Kabel

Dieses Kabel ist ein attraktiver Partner, wenn auch anspruchsvolle Daten ohne Probleme und Qualitätsverluste übertragen werden sollen. Das Kabel besitzt dabei ein dichtes Geflecht aus Aluminium, wodurch es gut abgeschirmt wird und Verluste bei der Bildübertragung verhindert werden. Sämtliche Übermittlungen von Daten werden somit sehr zufriedenstellend und unterstützen Auflösungen von bis zu 2.560 x 1.600 Pixel. Die optimale Übertragung wird auch durch den stabilen Präzisionsstecker erzielt, welche sehr fest und sicher sitzt, ohne das Wackelkontakte zu Datenverlusten führen können. Neben der Leistung besticht das Kabel auch durch eine Korrosionsbeständigkeit, welche durch vergoldete Kontakte optimiert wird, sowie durch strenge Kontrollen bei der Herstellung und vor der Auslieferung, damit jederzeit die Qualität garantiert werden kann. Das Kabel kann in verschiedenen Längen erworben werden und steht dabei in den Ausführungen mit 0,5 Meter, 1 Meter, 1,5 Meter, 2 Meter, 3 Meter, 5 Meter, 7,5 Meter und 10 Meter zur Verfügung.

Kompatible Geräte

  • Vollständig kompatibel mit allen DVI Anschlüssen - Ideal zum Beispiel, um den Monitor mit dem PC zu verbinden / Unterstützt alle Auflösungen bis 2560 x 1600
  • Verfügt im Gegensatz zu regulären DVI auf DVI Kabeln über Ferritkerne für zusätzliche Entstörung des Signals
  • Zertifizierte Produktion mit abschließender Qualitätskontrolle (weitere Informationen finden Sie in der untenstehenden Herstellerbeschreibung)
  • 36 Monate Herstellergarantie. Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben hiervon unberührt (die vollständigen Garantiebedingungen sind als PDF unter Produktinformation zu finden).
Preis: ca. 20 €

Was ist ein DVI Kabel?

Das DVI Kabel ist eine der zahlreiche Varianten von Anschlussarten, mit denen in der Hauptsache ein Monitor mit der Grafikkarte verbunden wird. DVI steht für Digital Visual Interface und bezeichnet das Kabel, was den ursprünglichen VGA Anschluss abgelöst hat und dabei den Vorteil mit sich brachte, dass nicht mehr nur analoge, sondern auch digitale Signale übertragen werden konnten. Da digitale Signale nun sofort übertragen werden können und nicht mehr erst umgewandelt werden müssen, erfolgt bei dieser Variante die Übertragung ohne einen Verlust der Qualität.

Infofilm: VGA vs. DVI vs. HDMI vs. Displayport: Welches Interface sollte ich wann nutzen?

Video abspielen

Vorteile und Nachteile

Bei der Kaufentscheidung sollten immer die Vor- und Nachteile eines Produktes sorgfältig abgewägt werden.

Ein Blick auf die Vorteile ist immer wichtig, um vor allem zu merken, wie viel besser diese Anschlussart im Gegensatz zum alten VGA Kabel ist. Das DVI Kabel erweist sich beim Einsatz als sehr variabel, was auch dadurch bewirkt wird, dass es sich leicht handhaben lässt, in verschiedenen Auflösungen verwendet werden kann und zudem sehr leicht und unterschiedlichen Längen zu haben ist. Es besitzt eine bemerkenswerte Leitfähigkeit, eine attraktive Bildübertragung und eine hohe Lebensdauer.

Bei der Wahl muss man allerdings genau hinschauen, um nicht von den wenigen Nachteilen überrascht zu werden. So sind nicht alle Varianten wirklich für jeden Zweck geeignet und auch nicht jede Auflösung wird optimal unterstützt. Hier gilt es immer, genau zu schauen, ob die eigenen Bedürfnisse gestillt werden können.

Vorteile & Nachteile im Überblick

Arten der Kabel

Beim Blick auf das Angebot auf dem Markt wird man in der Regel auf drei unterschiedliche Arten an Kabeln treffen, die im Folgenden erläutert werden.

DVI-A Kabel

Das DVI-A-Kabel ist mittlerweile eigentlich schon veraltet, da es nur analoge Signale übertragen kann.

Beim DVI-A Kabel steht das A für Analog, was zum Ausdruck bringt, dass es sich hier um ein DVI Kabel handelt, welches ausschließlich analoge Signale überträgt, vergleichbar also mit dem Vorgänger VGA, wo das ebenfalls die einzige Möglichkeit der Übertragung war. Es besteht so gesehen also kein Vorteil im Vergleich zu VGA und in der Regel erfolgt der Einsatz eines solchen Kabels auch nur, um es als Adapter für einen VGA Anschluss zu verwenden, wenn zum Beispiel am PC nur ein VGA Anschluss und am Monitor nur ein DVI Anschluss vorhanden ist. Durch einen solchen Adapter wird allerdings keine Umwandlung der analogen Signale erzeugt, sodass der Qualitätsverlust der analogen Übertragung nicht verhindert werden kann. Der Stecker vom DVI-A Kabel besitzt 12 + 5 Kontakte und lässt sich auch an einem DVI-I-Anschluss einsetzen, wo die analoge Übertragung auch ohne weiteres möglich ist.

DVI-D Kabel

Das D beim DVI-D Kabel steht folglich für Digital und weist darauf hin, dass hier ausschließlich digitale Signale übertragen werden können. Unterschieden wird dabei zwischen Single-Link und Dual-Link Kabeln, welche zu unterschiedlichen Auflösungen in der Lage sind. Ds Single-Link Kabel, welches sich durch regulär 18 + 1 Kontakte auszeichnet, unterstützt Auflösungen bis zu WUXGA-Auflösung mit 1.920 × 1.200 Pixel und eine Bildwiederholrate von 60 Hz. Das Dual-Link Kabel umfasst 24 + 1 Kontakte bzw. 23 + 1 aufgrund des oft nicht vorhandenen Pin 8. Dieser Anschluss ermöglicht dann Auflösungen von bis zu 2.560 × 1.600 Pixel bei einer Frequenz von 60 Hz oder eine Auflösung von 1.920 × 1.080 Pixel bei einer Frequenz von 144 Hz. Manche Modelle umfassen nur 12 + 1 Kontakte, was dazu führt, dass DDC-Daten nicht übertragen werden und das Betriebssystem Probleme bekommen kann, den Bildschirm automatisch zu erkennen. Im Gegensatz zum DVI-A Kabel kann das DVI-D Kabel auch mit einem HDMI Anschluss kombiniert werden, weil beide Anschlussarten die digitale Übertragung ermöglichen.

DVI-I Kabel

Das DVI-I Kabel ermöglicht die Übertagung sowohl von digitalen als auch von analogen Signalen.

Auch hier wird wieder zwischen dem Single-Link Kabel und dem Dual-Link Kabel unterschieden.

Mit 18 + 5 Kontakten ermöglicht Single-Link Auflösungen bis zu WUXGA in Form von 1.920 × 1.200 Pixel bei einer Frequenz von 60 Hz. Dual-Link besitzt hingegen 24 + 5 Kontakte und schafft Auflösungen von bis zu 2.560 × 1.600 Pixel bei einer Frequenz von ebenfalls 60 Hz. Mit einem DVI-I Kabel können auch DVI Anschlüsse und VGA Anschlüsse verbunden werden, wenn zum Beispiel der PC nur einen VGA Anschluss und der Monitor nur einen DVI Anschluss besitzt oder andersherum. Hier kann ein Adapter zwischengeschaltet werden, wobei es auch Kabel gibt, die jeweils einen der beiden Anschlüsse an einer Seite haben, um nur ein Kabel und keinen Adapter verwenden zu müssen.

Gibt es eine maximale Begrenzung für die Länge bei einem DVI Kabel?

Wie schon kurz angesprochen gibt es viele verschiedene Längen der DVI-Kabel, die sie auch in weit mehr verschiedenen Fällen zum Einsatz kommen lassen. Dabei stellt sich auf jeden diese gute Frage, ob es in gewisser Weise Beschränkungen bezüglich der Länge gibt, um die Funktionsfähigkeit einwandfrei beibehalten zu können. Denn ab bestimmten Längen kann es durchaus dazu kommen, dass die Signalqualität abnimmt. Solche DVI Kabel gibt es in den Längen wie 1,5 Meter, 2 Meter, 3 Meter, 5 Meter, 10 Meter und auch noch länger wie zum Beispiel 20 Meter.

Bis zu einer Länge von drei Metern muss man sich keine Gedanken über die Qualität machen.

Doch auch die Längen 5 Meter und 10 Meter erweisen sich mit der heute verfügbaren Qualität als Modelle, die einwandfrei verwendet werden können. Sobald die Kabel allerdings länger als 10 Meter werden, sollte man Hilfsmittel in Form der DVI Signalverstärker verwenden, um eventuelle Qualitätsverluste ausgleichen zu können.

Signalübertragung

Wir klären hier auf, wie die Signalübertragung beim DVI-Kabel überhaupt funktioniert.

Für die Übertragung der digitalen Daten wird beim DVI Kabel der Standard TMDS verwendet, durch die Übertragung der acht Datenbits erfolgt, welche für ein RGB Signal üblich sind. Hierfür kann es sein, dass ein über eine Data Rate Funktion angeschlossener Serializer angewendet wird. Sobald die Verbindung aufgebaut wird, kommt es zu einer Verhandlung darüber, ob es sich um einer Single-Link für maximal 3,72 GBit/s über drei Adernpaare oder Dual-Link Verbindung für 7,44 GBit/s bei sechs Aderpaaren handelt. Für die Übertragung der Signale wird zudem eine Vereinbarung getroffen, bei der der Monitor so gesehen über DDC Kontakt zum PC aufnimmt und diesen darüber informiert, von welchem Hersteller und welches Modell er ist sowie welche Seriennummer er hat. Zudem meldet er seine Farbkalibrierdaten und die Videomodi, welche er unterstützt. Sollte ein Videoformat vom PC gesendet werden, welches der Monitor nicht unterstützt, entsteht in der Regel kein Bild. Im Zuge dieser Vereinbarung werden wichtige Daten wie die Auflösung, die Bildfrequenz, die Bittiefe und auch eine Verschlüsselung gewählt. Hierbei ist zu erwähnen, dass Bittiefen über 8 Bit pro Bildschirmpunkt und Farbe sowie eine Frequenz von über 165 MHz nur mit einer Dual Link Verbindung möglich sind.

Zukunft

Blickt man auf die Zukunft ist eindeutig festzuhalten, dass schon seit längerer Zeit der Trend in Richtung HDMI geht. Diese Anschlussart läuft dem DVI Kabel als digitale Anschlussart den Rang ab und besticht dabei vor allem auch durch den großen Vorteil, dass auch Audiosignale problemlos übertragen werden können. Hierbei ist allerdings zu sagen, dass es auch ein paar Hersteller gibt, die bei Grafikkarten oder auch bei
DVB-Receivern zusätzlich zu Videodaten mit hoher Auflösung auch digitale (z. B. Audiodaten über einen DVI-Anschluss übertragen lassen, wobei es sich dann um Signale handelt, die kompatibel mit HDMI sind. Die „Aufwärts-Kompatibilität“ zum HDMI Anschluss ermöglicht es, die Signale von DVI-D und DVI-I nach HDMI umzuwandeln. Allerdings ist das andersherum nicht immer möglich, was wieder einen Vorteil von HDMI bedeutet. Neben der größeren Bedeutung von HDMI setzt sich auch immer häufiger der für den Computerbereich attraktive DisplayPort durch, sodass es einen weiteren Konkurrenten für das DVI Kabel gibt und die Zukunft für diesen Anschluss noch schwieriger werden dürfte.

Andere Technikfreunde interessierten sich auch für...

Der passende Standort für den Monitor erleichtert die Arbeit und hilft Nackenschmerzen vorzubeugen. Für einen sicheren Halt darf die Halterung für den Monitor nicht fehlen. Dies...
Dirk WagnerDirk Wagner

Empfehlungen

Ähnliche Beiträge​

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.