Gerade für diejenigen, die den PC für das Gaming nutzen, sollten auch beim Monitor darauf achten, dass er so beschaffen ist, dass das Spielen auch wirklich zu einem Vergnügen wird.

Hier gibt es spezielle Modelle für einen Gaming Monitor, de sich durch spezielle Eigenschaften auszeichnen, die hier zum Besten gegeben werden, damit optimal vorbereitet ein guter Gaming Monitor gefunden werden kann.

Gaming Monitor Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
Preis-Tipp
3. Platz
Modell AOC 27G2U5 BenQ GL2480 Asus VP28UQG
Hersteller AOC BenQ ASUS
Ergebnis
Testsieger
AOC 27G2U5
1,3
Gaming Monitor Test
(08/2020)
Preis-Tipp
BenQ GL2480
1,3
Gaming Monitor Test
(08/2020)
3. Platz
Asus VP28UQG
1,7
Gaming Monitor Test
(08/2020)
Kundenbewertung
Bildschirmdiagonale
27 Zoll
24 Zoll
28 Zoll
Auflösung
Full HD
Full HD
4-K-UHD
Bildwiederholung
75 Hz
75 Hz
60 Hz
Reaktionszeit
1 ms
1 ms
1 ms
HDMI
done
done
done
Display-Port
done
clear
done
Lautsprecher
done
done
clear
DVI
clear
done
clear
Vorteile
  • schmaler Rand
  • Wandmontage möglich
  • 3 Jahre Garantie
  • Flicker-Free-Technologie
  • gutes Kabelmanagement
  • Low-Blue-Light-Technologie
  • Adaptive-Sync
  • FreeSync Tearing
  • Ultra-Low-Blue-Light-Technologie
Nachteile
  • Kalibrierung notwendig
  • Soundqualität verbesserungswürdig
  • nicht höhenverstellbar
Fazit
format_quotehochwertiger Monitor mit vielen Funktionen
format_quoteGutes Preis-Leistungs-Verhältnis
format_quoteGuter Gaming-Monitor mit Bildqualität
Angebote

Top 3 Gaming Monitore

Wer einen Gaming Monitor kaufen möchte, wird schnell merken, wie groß das Angebot ist und wie viele Hersteller wie BenQ, ASUS, AOC, Acer, MSI, LG, Dell und Samsung auf dem Markt anzutreffen sind. Ein Gaming Monitor Test kann dann eine gute Hilfe sein, um nicht von vornherein den Überblick zu verlieren. Für einen gewissen Eindruck werden hier zunächst drei empfehlenswerte Modelle vorgestellt, die sich immer als eine gute Wahl erweisen.

1. AOC 27G2U5

Dieser Bildschirm ist der perfekte Monitor für das gelegentliche Gaming. Der 27 Zoll große Bildschirm bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel sowie eine Bildwiederholrate von 75 Hz, welche durch Free Sync unterstützt wird und somit optimale Darstellungen auch bei schnellsten Geschwindigkeiten des Bildes erzielt. Das wird noch optimiert durch die Wiederholfrequenz in Höhe von 144 Hz sowie durch die attraktive Reaktionszeit von nur einer Millisekunde (ms). Der schmale Rand erweitert das Sichtfeld und optimiert auch die Konfiguration weiterer Bildschirme. Zudem besitzt der Monitor eingebaute Lautsprecher und eine Vesa-Vorrichtung 100 x 100 mm für die Montage an der Wand.

Lieferumfang

  • 27 Zoll Full HD Gamingdisplay mit FlickerFree und Low-Blue-Light Technologie für unbegrenzten Spiele Spaß
  • IPS Panel, Full HD, mattes Display, 130 mm höhenverstellbar, Headphone out, Vesa 100 x 100, Standfuss abnehmbar, schlanker Rahmen, inkl. Lautsprecher und USB Hub (3.0)
  • Helligkeit/Kontrast: 250 cd/m², 1.000:1, Anschlüsse: 2 x HDMI 1,4, 1 x Displayport 1,2, USB Hub x 4
  • Herstellergarantie: 3 Jahre. Die Garantiebedingungen finden Sie unter „Weitere technische Informationen“. Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben unberührt
  • Lieferumfang: AOC 27G2U5/BK Monitor 80 cm (27 Zoll) schwarz/rot, Stromkabel, HDMI, Displayport, Treiber-CD, Garantiekarte

2. BenQ GL2480

Dieser Monitor sorgt für ein optimales Spielerlebnis, was zum einen an dem attraktiven 16:9 TN Panel und der Full HD Auflösung liegt. Zum anderen besticht der Artikel aber auch durch viele weitere Eigenschaften und Technologien, die den Bildschirm jederzeit zu einem empfehlenswerten Highlight werden lassen. So überzeugt er mit einer Bildfrequenz von 75 Hz und einer optimalen Reaktionszeit von nur einer Millisekunde (ms). Die verschiedenen Anschlussmöglichkeiten HDMI, DVI und VGA machen den Monitor sehr vielseitig einsetzbar und der Wechsel zwischen verschiedenen Geräten funktioniert schnell und komfortabel. Mit der Brightness Intelligence-Technologie wird die Lichtintensität verbessert und die Low Blue Light-Technologie reduziert die Emission des schädlichen blauen Lichts. Zudem erfolgt ein Ausgleich von grünem und rotem Licht durch den Color Weakness Mode, was zu einem speziellen Bilderlebnis führt.

Lieferumfang

  • Gaming Performance: Smoothes Gaming dank 60/75Hz, 1 ms Reaktionszeit und einer 16:9 FHD Bildqualität
  • Garantie: 2 Jahre Pick up Repair and Return Service
  • Kabelmanagement: Versteckte Kabelführung im Monitorfuß
  • Konnektivität: DVI, VGA und HDMI für den leichten Wechsel zwischen den Mediengeräten
  • Eye-Care Technologie: Flicker Free, Low Bluelight und Color Weakness unterstützen Ihre Augen auch bei langen Gaming Sessions

3. Asus VP28UQG

Der Asus VP28UQG 4k Gaming Monitor eignet sich optimal für professionelle Gaming-Einsätze, was nicht zuletzt auf die 4k-UHD-Technik zurückzuführen ist, die viermal so viele Pixel ermöglicht als Full HD. Bester Gaming Monitor wäre hier schon eine angebrachte Bezeichnung, was so mancher Gaming Monitor Vergleich bestätigen würde. Der Gaming Monitor besticht durch eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel, ein Kontrastverhältnis von 100.000.000:1, einen maximalen Blickwinkel von 170 Grad / 160 Grad und eine enorme Helligkeit von 300 cd/m². Er hat eine Größe von 28 Zoll lässt sich angenehm neigen, um die Vorteile des Monitors auch ergonomisch genießen zu können.

Mit den verschiedenen Anschlussmöglichkeiten HDMI 2.0 und DisplayPort 1.2 bietet der Monitor vielfältige Optionen, bei denen man vor alle von einer Bildfrequenz von 60 Hz und somit immer flüssigen Bewegungen der Bilder profitiert. Hierzu führt auch die schnelle Reaktionszeit von nur einer Millisekunde (ms), wodurch zudem die Bildung von Schlieren verhindert wird. Die Bilddarstellung wird zudem durch die Technologie Adaptive-Sync / FreeSync Tearing optimiert, welche ein Zerreißen des Bildes verhindert und jederzeit für nahtlose Übergänge sorgt.

Durch die Flicker-Free-Technologie wird das Flimmern des Bildschirms reduziert und somit auch die ansonsten häufig auftretenden Ermüdungserscheidnungen sowie mögliche langfristige Beschädigungen des Auges bei zu langen Anwendungen. Gesundheitsfördernd ist zudem auch die Ultra-Low-Blue-Light-Technologie, welche dafür sorgt, dass der Anteil des blauen Lichts verringert wird, welches ebenfalls schädlich ist. Für ein immer optimales Bild sorgt das OSD-Menü, welches einen der vier unterschiedliche Filter nutzen kann, um sich an die jeweiligen Bedürfnisse anzupassen.

Lieferumfang

  • 4K/UHD Monitor für eine atemberaubende, fotorealistische Darstellung
  • 1ms Reaktionszeit und Adaptive-Sync für flüssiges Gameplay. Max. Neigungswinkel : -5° ~ +20°
  • Exklusive GamePlus-Technologien mit Fadenkreuz, Timer und FPS-Anzeige
  • Flicker-Free- und Low-Blue-Light-Technologien für eine besonders angenehme Nutzung
  • Lieferumfang: Asus VP28UQG, Stromkabel, DisplayPort-Kabel, HDMI-Kabel, Kurzanleitung, Garantiebeschreibung

Die Vorteile eines Gaming Monitors

Besonders bei schnellen Spielabläufen eignet sich ein spezieller Gaming-Monitor.

Der Gaming Monitor ist der perfekte Bildschirm, um mit einer High-End-Technik eine optimale Spielerfahrung genießen zu können.

Speziell darauf ist die gesamte Zusammenstellung ausgerichtet, was dazu führt, dass die hohen Bildfrequenzen in Hertz, zudem auch äußerst geringe Reaktionszeiten und die optimale Bildschirmauflösung für ein tolles Spielerlebnis sorgen, das sich auch bei schnellen Bewegungen durch ein flüssiges und klares Bild auszeichnet. Oft wird dieses Vergnügen durch zusätzliche Funktionen noch ausgebaut.

Arten von Gaming Monitoren

Die üblichen Flachbildschirme sind so genannte Liquid Crystal Displays (LCD) oder Thin Film Transistoren (TFT) und somit immer Bildschirme, bei denen Bilder durch Flüssigkeitskristalle dargestellt werden. Bei einem Gaming Monitor Vergleicht trifft man auf verschiedene Arten, die sich dadurch unterscheiden, wie sich diese Flüssigkeitskristalle für die Darstellung der Bilder bewegen, was einen großen Einfluss auf die Farben, Kontraste, Reaktionszeit und die Stabilität des Blickwinkels hat. Hier spielen die folgenden drei Varianten die größte Rolle.

Twisted-Nemantic (TN)

Das Twisted-Nemantic (TN) Panel gehört zu den häufigsten Modellen, weil es nicht nur günstig, stromsparend und energieeffizient ist, sondern vor allem auch durch eine attraktive Reaktionszeit dank sich schnell bewegender Kristalle überzeugt.

Allerdings bietet dieses TN Panel nicht die höchste Bildqualität.

Die Flüssigkristalle sind stäbchenförmig und befinden sich in einer waagerechten Anordnung. Sobald es zu einer Spannung kommt, bewegen sie sich in die Senkrechte und sorgen dafür, dass die Hintergrundbeleuchtung nicht mehr durchscheinen kann und es dadurch zu einer Verdunkelung der entsprechenden Stellen kommt. Negative Eindrücke entstehen wegen einer ungenauen Darstellung der Kontraste und Farben, insbesonderer einer unzureichenden Darstellung von Grautönen, sowie einer abnehmenden Stabilität des Blickwinkels, wenn man sich nicht direkt vor dem Bildschirm befindet.

In-Plane-Switching (IPS)

Das In-Plane Switching (IPS) Panel erweist sich als kostspieliger, bietet dafür aber auch eine beeindruckende Bildqualität und eine optimale Stabilität eines 178 Grad großen Blickwinkels. Hier sind die Flüssigkristalle immer waagerecht angeordnet und bewegen sich lediglich durch eine Richtungsänderung um 90 Grad. Durch eine exakte Schaltung kann die Hintergrundbeleuchtung perfekt gesteuert werden, um ein beeindruckendes Bild zu erzielen, welches sich vor allem durch die Farbtreue und Farbdifferenz auszeichnet. Trotz einer größeren Reaktionszeit kommt es nicht zur Bildung von Schlieren bei schnellen Bewegungen. Neben dem höheren Preis muss man auch mit einer erhöhten Stromverbrauch rechnen.

IPS

IPS ist die Abkürzung für den englischen Begriff „In-Plane Switching“. Es beschreibt die besondere Ausrichtung der Flüssigkristalle und die daraus resultierenden physikalischen Vorteile. 

Vertical Alignment (VA)

Das Vertical Alignment (VA) Panel kann als Kombination aus den beiden vorgenannten Modellen beschrieben werden. Die vertikal angeordneten Flüssigkristalle kippen bei Spannung in die Waagerechte und verhindern dadurch das Durchdringen der Hintergrundbeleuchtung. Dadurch werden optimale Kontraste und satte Schwarzwerte sowie eine gute Stabilität des Blickwinkels und natürlich wirkende Farben. Als nachteilig erweist sich allerdings eine höhere Reaktionszeit, durch die es auch zur Bildung von Schlieren kommen kann.

Kaufkriterien

Energieeffizienzklasse

Damit der neue Gaming-Monitor nicht zum Stromfresser wird, gilt es die Energieeffizienzklasse zu beachten.

So können die Energieeffizienz und somit der Stromverbrauch ein wichtiger Faktor sein, wo die Energieeffizienz von Computer Monitoren seit dem Jahr 2014 nach Vorgabe der EU angegeben werden müssen. Hier wurde schon immer zwischen den sieben verschiedenen Kategorien von A bis G unterschieden und durch die technische Weiterentwicklung gibt es heute noch effizientere Geräte, für die dann zusätzlich die Auszeichnungen A+, A++ und A*** ins Leben gerufen wurden. Beim Gaming Monitor trifft an allerdings nur auf Geräte bis zur Energieeffizienzklasse A+, die allerdings schon 20 Prozent mehr Strom einspart ein Modelle der Klasse A, wobei alle Geräte bis zur Klasse B als gut eingestuft werden können.

Betrachtungswinkel

Unter dem Betrachtungswinkel ist der Winkel zu verstehen, aus dem man auf den Gaming Monitor blicken kann, ohne dass es zu Abweichungen der Farben und Kontraste kommt. Dieser Winkel hängt sehr stark von den gewählten Panels ab, wobei VA- und IPS-Panels den größten Winkel bieten. Dieser wird in der Regel mit zwei Werten angeben, die dann den horizontalen und den vertikalen Winkel betreffen. VA- und IPS-Panel bieten meistens einen Winkel von 178 Grad / 178 Grad, während er bei TN-Panels meistens bei 170 Grad / 160 Grad liegt. Sollte es öfter vorkommen, dass man nicht alleine vor dem PC sitzt, sollte man einen größeren Betrachtungswinkel wählen.

Panel Technologien

Unter Panel versteht man die Bauweise und den Anzeigetyp eines LCDs, welche die Farb- und Kontrastwiedergabe wesentlich bestimmen.

Helligkeit

Die Helligkeit von Gaming Monitoren wird in Candela pro Quadratmeter (cd/m²) angegeben und bezieht sich auf die Lichtdichte und die Lichtstärke vom entsprechenden Display. Man trifft dabei auf Werte zwischen 200 und 400 Candela pro Quadratmeter, wobei die Mitte von 300 cd/m² einen optimalen Wert darstellt. Denn sowohl zu dunkle als auch zu helle Monitore führen zu einer Überanstrengung der Augen. Zu viel Helligkeit bedeutet gleichzeitig auch schlechtere Kontrast- und Schwarzwerte, während zu dunkle Bildschirme nicht alle Details erkennen lassen.

Lautsprecher

Für ein optimales Erlebnis können auch integrierte Lautsprecher ein Entscheidungskriterium sein und das besonders dann, wenn man keine externen Lautsprecher kaufen möchte oder schlichtweg auch keinen Platz dafür hat. Auf einen Surround Sound wird man nicht treffen und dennoch lohnt sich ein Blick auf die verschiedenen Eigenschaften und Qualitäten. Wichtig sind auf jeden Fall zwei Lautsprecher für das Stereo-Erlebnis und die Wattzahl sollte für einen zufriedenstellenden Fall mindestens bei 5 Watt liegen.

Ergonomie

Die Ergonomie spielt eine wichtige Rolle, bei etwas längeren Gaming-Sessions.

Die Ergonomie ist wichtig, um einen Gaming Monitor zu erhalten, der sich optimal an die persönlichen Anforderungen anpassen lässt. Wichtig ist hier zum einen die Tilt Funktion. Diese ermöglicht die Einstellung der Neigung für den persönlich optimalen Blickwinkel. Die Swivel Funktion bietet die Möglichkeit, den Monitor um die eigene Achse zu drehen, während der Standfuß seine Position beibehält. Teilweise lassen sich Modelle bis zu 360 Grad drehen. Mit der Pivot Funktion kann der Gaming Monitor so bewegt werden, dass das Display um 90 Grad in den Hochkantmodus gedreht wird. Angenehm ist zudem die Verstellbarkeit der Höhe, um ebenfalls für sich den individuell besten Blick zu erzielen.

Wandmontage

Wenn nur wenig Platz auf dem Schreibtisch ist, kann die Wandmontage eine tolle Lösung sein. Hier ist darauf zu achten, dass der Monitor für eine solche Montage geeignet ist und welche VESA-Norm dafür gegeben ist. In den häufigsten Fällen ist das VESA 100 x 100, was bedeutet, dass die Gewindelöcher einen Lochabstand von 100 x 100 mm besitzen. Dementsprechend kann dass die passende Halterung ausgesucht werden. Dabei muss man wieder auf die Modelle zugreifen, die für die entsprechenden Zollmaße und das jeweilige Gewicht geeignet sind. Nicht zuletzt kann man sich auch zwischen starren oder beweglichen Ausführungen entscheiden.

Anschlüsse

Der Markt bietet verschiedene Anschlüsse und die des Gaming Monitors müssen natürlich zu denen des PCs passen. Während die analogen VGA Anschlüsse für den Gaming Monitor nicht mehr verwendet werden, trifft man auf die digitalen Varianten DVI, HDMI und den DisplayPort. Die Unterschiede sind bei den drei Varianten vor allem in der Bildschirmauflösung und Übertragungsrate zu finden. Bei DVI liegt die maximale Auflösung bei 2.560 x 1.600 Pixel, während HDMI hier Werte von 3.840 x 2.160 Pixel erreicht. Deshalb und auch weil HDMI auch Audiosignale übertragen kann, hat sich HDMI mittlerweile als häufigste Variante durchgesetzt. Gerade für Gamer ist aber der DisplayPort als neuester Anschluss attraktiv, weil er mit 4.096 x 2.560 Pixel die beste Auflösung bietet, auch Audiosignale überträgt und durch eine optimale Übertragungsrate beeindruckt.

Diese Anschlüsse sind eher veraltet, daher sind sie in den modernen Bildschirmen kaum mehr anzutreffen. Es werden damit nur analoge Signale bearbeitet. Digitale Signale lassen sich aber mit der Grafikkarte in ein analoges Format umwandeln. Einen Monitor mit einem integrierten VGA-Anschluss kannst du aber auch an einen älteren PC anschließen.

Der DVI-Anschluss ist der Nachfolger einer VGA-Verbindung. Allerdings kann ein Digital Visual Interface analoge und digitale Signale übertragen.

High Definition Multimedia Interface ist eine Verbindungsmöglichkeit mit der du Bild- und Videoinhalte in einer hochauflösenden Full-HD-Qualität ansehen kannst. Mit dem High Definition Multimedia Interface können zudem auch Ton-Signale übertragen werden. Daher kommt ein HDMI Anschluss auch bei Spielkonsolen und Blu-Ray- oder DVD-Playern zum Einsatz.

Diese Verbindungsmöglichkeit konkurrierte mit dem HDMI-Anschluss. Er konnte sich aber nie wirklich durchsetzen. Beim DisplayPort kommt es zu zügigen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 30 Gigabyte in der Sekunde. Es sind beispielsweise Auflösungen von bis zu 7.680 x 4.320 Pixel möglich. Bei 4K kommt es dagegen lediglich zu 8.946.360 Pixeln. Die Auflösung geht aber nicht über Full-HD hinaus, daher ist der DisplayPort Anschluss bei Monitoren auch nicht sehr verbreitet.

Mit einem USB-Anschluss kannst du deinen PC mit dem Monitor verbinden. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, dass dir der Anschluss Strom für dein Smartphone oder für dein Tablet bereitstellt. Allerdings kann die Grafikkarte nur mit einer besonderen Software eingebunden werden, sodass keine besonders hohe Bildqualität erzielt werden kann. Die USB-Anschlüsse werden in USB 2.0 und USB 3.0 unterteilt. Der Unterschied bei den Anschlüssen liegt bei der Übertragungsgeschwindigkeit. Der USB-Anschluss ermöglicht dir zudem die Nutzung eines USB-Sticks.

Was ist G-Sync und FreeSync?

Beides sind Technologien, die für eine optimierte Kommunikation zwischen der Grafikkarte und dem PC Gaming Monitor sorgen. Hier geht es insbesondere um die Anpassung der Bildrate an die Leistung der entsprechend verwendeten Grafikkarte. Ist diese beispielsweise in der Lage, 50 Bilder in der Sekunde zu erzeugen, wird bei das Display so angepasst, dass exakt diese Zahl an Bildern dargestellt wird. Dadurch werden sowohl ein Zerreißen des Bildes als auch eine Bildung von Schlieren verhindert. G-Sync als Technologie von Nvidia und FreeSync als Variante von AMD benötigen unterschiedliche Systemanforderungen, worauf beim Kauf geachtet werden muss.

Infofilm: Screen-Tearing und V-Sync erklärt - Schnell und Einfach

Video abspielen

Was sind OLED-Monitore?

OLED-Panels sind eine innovative Weiterentwicklung, die vor allem bei Fernsehern verwendet wird und zu optimal satten Schwarztönen führt. Das absolute Schwarz wird dadurch gefördert, dass ohne eine Hintergrundbeleuchtung gearbeitet wird und die einzelnen Pixel selber leuchten. Die Technologie wird derzeit noch nicht für Gaming Monitore verwendet, weil es immer dann zum Einbrennen kommen kann, wenn Elemente lange Zeit an der gleichen Stelle angezeigt werden. Das betrifft beim Spielen vor allem Angaben über den Status des Spielers, welche das gesamte Spiel über gleich platziert sind. Zudem haben solche Panels noch eine geringe Lebensdauer, dafür aber recht hohe Anschaffungskosten.

Zubehör für Gaming Monitore

Neben den eigenen positiven Eigenschaften kann auch zusätzliches Zubehör für weitere Freude beim Spielen sorgen. Dazu gehören unter anderem die schon angesprochenen Lautsprecher und die Höhenverstellbarkeit. Im Zusammenhang mit der Wandmontage bieten manche Hersteller schon die entsprechende Halterung mit an. Zudem trifft man auf Varianten mit USB HUB oder einem TV Tuner und nicht zuletzt erweisen sich Gaming Monitore mit einem dünnen Rand für noch mehr Spielerlebnis sowie die Modelle mit Touchscreen für weitere Auswahl und noch mehr Begeisterung.

Andere Technikfreunde interessierten sich auch für...

Die Abkürzung "HDR" steht für High Dynamic Range. Die HDR-Technologie ermöglicht es Inhalte wesentlich brillanter als das herkömmliche "Standard Dynamic Range" (SDR) anzuzeigen...
Dirk WagnerDirk Wagner

Empfehlungen

Ähnliche Beiträge​

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.