Der Monitor mit IPS greift auf eine innovative und hochwertige Technologie zurück, die mit Kristallen innerhalb des Displays arbeitet, welche so optimiert angewendet und bewegt werden, dass es zu tollsten Farben und Bildern kommt.

Immer häufiger trifft man auf solche Monitore, die allerdings aufgrund der hohen Qualität und aufwendigeren Herstellung auch teurer sind. Auch deshalb sollte die Wahl von einem IPS Monitor gut vorbereitet sein. Dabei gibt es viele verschiedene Eigenschaften und Merkmale, die man beachten sollte, um am Ende wirklich einen IPS Monitor zu finden, bei dem die Leistung wirklich auch jeden Cent wert ist. Im Folgenden werden daher viele wichtige Informationen und Ratschläge aufgeführt, die bei der Entscheidung für einen Monitor eine große Hilfe bilden können.

IPS Monitor Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
3. Platz
Modell BenQ GW2480 Iiyama ProLite XUB2792HSU-B1 Lenovo L27Q-30
Hersteller BenQ Iiyama Lenovo
Ergebnis
Testsieger
BenQ GW2480
1,4
IPS Monitor Test
(08/2020)
2. Platz
Iiyama ProLite XUB2792HSU-B1
1,5
IPS Monitor Test
(08/2020)
3. Platz
Lenovo L27Q-30
1,7
IPS Monitor Test
(08/2020)
Kundenbewertung
Bildschirmdiagonale
23,8 Zoll
27 Zoll
27 Zoll
Auflösung
Full HD
Full HD
WQHD
Bildwiederholung
85 Hz
75 Hz
75 Hz
Reaktionszeit
5 ms
4 ms
4 ms
HDMI
done
done
done
Display-Port
done
done
done
Lautsprecher
done
done
clear
DVI
clear
clear
clear
Vorteile
  • fast rahmenlos
  • Flicker-Free-Technologie
  • Brightness Intelligence Technologie
  • höhenverstellbar
  • Blue Light Technologie
  • Ultra-Slim-Line
  • sehr schmaler Rahmen
  • ergonomisch
  • AMD Free Sync
Nachteile
  • Lautsprecher verbesserungswürdig
  • hohe Serienstreuung
  • keine Lautsprecher
Fazit
format_quotehochwertiger Monitor zu günstigem Preis
format_quoteGutes Preis-Leistungs-Verhältnis
format_quoteergonomischer Monitor mit hoher Auflösung
Angebote

Top 3 IPS Monitore

Bei der großen Menge an verschiedenen Modellen, die der Markt zu bieten hat, ist ein entsprechender IPS Monitor Vergleich immer eine empfehlenswerte Idee. Allerdings kann man schnell den Überblick verlieren und das vor allem dann, wenn man noch überhaupt nicht so richtig weiß, worauf es denn wirklich ankommt. Bevor die einzelnen Kriterien und Eigenschaften von einem IPS Monitor im Detail besprochen werden, folgt hier ein kurzer Vorgeschmack. Dabei werden drei empfehlenswerte Geräte kurz vorgestellt, um schon vorab einen guten Eindruck davon zu bekommen, welche Eigenschaften dieser IPS Monitore von Vorteil sein können, was später dann ausführlich beschrieben wird. Jeder der folgenden drei Monitore erweist sich allerdings immer als eine gute Wahl, wobei die individuellen Bedürfnisse am besten natürlich befriedigt werden können, wenn man einen umfassenden Vergleich durchführt.

1. BenQ GW2480

Dieser fast randlose IPS Monitor GW2480 von BenQ macht jedes Arbeitszimmer zu einem Highlight, und das sowohl optisch als auch technisch. Das durchweg stylische Design, der dabei sehr schmale Rahmen und der Standfuß mit seinem Kabelmanagement sorgen gemeinsam für eine tolle aufgeräumte und zeitlose Optik. Zudem schafft der 23,8 Zoll große Monitor zusammen mit der Full HD Auflösung ein großes und umwerfendes Sichtfeld und einen maximalen Betrachtungswinkel von 178 Grad sowohl vertikal als auch horizontal. Während die Low Blue Light Technologie die Emission von schädlichem blauem Licht verringert, verhindert die Flicker-Free-Technologie ein unangenehmes Flackern des Bildschirms, sodass beide Technologien das Auge schonen, was weiterhin auch auf die Brightness Intelligence Technologie zutrifft, welche die Helligkeit des Monitors optimiert.

Lieferumfang

  • 23,8 Zoll LED Monitor mit Full-HD (1920x1080) Auflösung und IPS-Panel Technologie; 5ms Reaktionszeit
  • Flimmerfreie LED Hintergrundbeleuchtung, Low blue Light, Brightness Intelligence, 12mio : 1 dynamischer Kontrast
  • Empfang: HDMI, Displayport 1.2, D-Sub; Lautsprecher 2x 1 Watt
  • Herstellergarantie: 2 Jahre Die Garantiebedingungen finden Sie unter „Weitere technische Informationen“. Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte bleiben unberührt.
  • Lieferumfang: BenQ GW2480 (23,8 Zoll) Monitor schwarz, Netzkabel, VGA-, HDMI-Kabel, Handbuch/Treiber-CD

2. Iiyama ProLite XUB2792HSU-B1

Der IPS Monitor ProLite XUB2792HSU ist das optimale Produkt für jeden Grafiker, was insbesondere auf die Full HD Auflösung, die optimale Brillanz der Farben, ein tolles Kontrastverhältnis, bemerkenswerte Helligkeitswerte und einen attraktiven Betrachtungswinkel von 178 Grad sowohl vertikal als auch horizontal zurückzuführen ist. Zudem hat der Monitor eine Reaktionszeit von nur 4 Millisekunden (ms). Die Flicker-Free-Technologie gegen das Flimmern und die Blue Light Technologie gegen schädliches blaues Licht schonen die Augen und sorgen somit für ein ermüdungsfreies Arbeiten, Filme schauen oder spielen. Als Anschlüsse und Schnittstellen stehen VGA, HDMI, DisplayPort, USB HUB zur Verfügung. Zudem können Kopfhörer angeschlossen werden und es gibt integrierte 5 Watt Lautsprecher. Die Pivot Funktion ermöglicht ein drehen des Monitors in den Hochkant Modus, während die Swivel Funktion den Monitor an sich drehen lässt und die Tilt Funktion ein Neigen des Bildschirms zulässt. Zudem kann der IPS Monitor in seiner Höhe verstellt werden.

Lieferumfang

  • Das stilvolle, ultraflache Frontdesign und die Full-HD-Auflösung machen den ProLite XUB2792HSU zu einer perfekten Ergänzung für den Schreibtisch eines jeden Grafikers.
  • Das IPS-Panel bietet eine präzise Farbwiedergabe, großen Betrachtungswinkel und schnelle Reaktionszeit. Hohe Kontrast- und Helligkeitswerte garantieren hervorragende Leistungen für Foto- und Webdesign
  • Der höhenverstellbare Standfuß ermöglicht eine individuelle Einstellung der Bildschirmposition. Der XUB2792HSU ist sehr gut geeignet für Multi-Monitor Digital Signage- und Office-Anwendungen.
  • IPS LED Panel mit Full-HD Auflösung 1920x1080 und 4 ms Reaktionszeit,Kontrast 80Mio:1 ACR, 1.000:1 typisch, Helligkeit 250 cd/m², Blickwinkel 178°/178°
  • Signaleingang VGA, HDMI, DisplayPort, USB HUB x2 (v.3.0), HDCP, 2x2 Watt (Stereo) Lautsprecher, Kopfhörer Anschluss, Flicker free, Blue-Light Filter

3. Lenovo L27q-30

Der Lenovo L27q-30 Bildschirm ist ein perfekter Monitor mit IPS für das ideale Home Entertainment und das sowohl für Filmliebhaber als auch für Gamer. Ein sehr schmaler Rahmen sieht nicht nur edel aus, sondern sorgt für ein noch größeres Sichtfeld. Der Monitor hat eine Diagonale von 27 Zoll und bietet mit der QHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 ein optimales, klares und realistisches Bild. Als optimal erweisen sich zudem die Reaktionszeit von nur 4 Millisekunden (ms) sowie die Bildwiederholrate von 75 Hz. Spezielle Technologien sorgen dafür, dass weder das schädliche blaue Licht noch ein Flackern des Bildschirms die Augen überanstrengt. Dadurch dass Neigung, Höhe und Drehung individuell verstellt werden können, bietet der IPS Monitor auch ergonomisch alles, was man benötigt.

Lieferumfang

  • Hohe QHD-Auflösung (2560x1440 Pixel), IPS-Display
  • Betrachtungswinkel 178°/178°, schmaler Displayrahmen an drei Seiten
  • 4/6 ms Reaktionszeit, TÜV Low Blue Light zertifiziert, AMD Free Sync, 99 Prozent sRGB
  • Herstellergarantie: 36 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Lenovo L27q-30 Monitor mit Standfuß, 1x Stromkabel, 1x HDMI-Kabel, 1x Schnellstartanleitung

Was ist ein IPS-Monitor?

IPS ist die Abkürzung für In-Plane Switching und stellt eine besondere Technologie dar, welche für die Erstellung bzw. Beschaffenheit eines Displays verwendet wird. Es geht dabei speziell um die Anordnung und Bewegung der einzelnen Kristalle, welche innerhalb des Displays horizontal angeordnet sind und für die Erzeugung der Farben und Bilder verantwortlich sind. IPS ermöglicht dabei eine optimierte Darstellung der Farben und einen tollen Betrachtungswinkel.

Infofilm: TN vs VA vs IPS Panel | Was ist besser?

Video abspielen

Vor- und Nachteile eines IPS Monitors

In dem Zusammenhang lohnt sich auch immer ein Blick auf die Vor- und Nachteile eines solchen Monitors.

Vorteile von einem IPS Monitor

Besonders wegen der hohen Farbtreue lohnt sich der Kauf eines IPS-Monitors.

Die horizontale Ausrichtung und Bewegung der Kristalle führt zu einer hohen Stabilität des Blickwinkels, wobei immer auch die Schärfen, Farben und Kontraste in optimaler Weise erhalten bleiben. Man profitiert von einer tollen Farbtreue und auch von einer guten Sicht bei einer direkten Sonneneinstrahlung. Die Kontrastwerte sind sehr hoch, weil zum einen viel Licht durchgelassen und zum anderen auch viel Licht abgewehrt werden kann. Dadurch stellt ein Kontrastverhältnis von 1.000:1 überhaupt kein Problem dar. Die Lebensdauer ist zudem höher als beispielsweise bei AMOLED Bildschirmen.

Nachteile von einem IPS Monitor

Die aufwendige und komplexe Herstellung dieser Monitore macht sie deutlich teurer als andere Modelle, was durchaus ein um einen zweistelligen Prozentbereich höheren Preis bedeuten kann. Hinzu kommen auch höhere Energiekosten aufgrund des höheren Stromverbrauchs, der auch eventuell notwendige Akkulaufzeiten reduzieren können. Noch weisen diese Monitore auch deutliche Nachteile in Bezug auf die Reaktionszeit auf, was oft zu unschönen optischen Effekten bei schnellen Bewegungen führt.

Anwendungsbereiche

Durch die tollen Farben und Kontraste und auch durch die angesprochene Stabilität des Blickwinkels bietet ein solcher IPS Monitor eine optimale Lösung für verschiedene Anwendungen. Zum einen profitieren vor allem Fotografen, Grafiker, Designer und Videofilmer sowie überhaupt jede Video- und Bildbearbeitung von den Vorteilen des IPS Monitors. Zudem bietet er sich natürlich auch toll für Gamer an und sowieso auch für alle gewöhnlichen Office-Anwendungen, sodass der Monitor als tolles Allroundtalent dient.

Kaufkriterien

Auflösung und Seitenverhältnis

Wir liefern hier einige Informationen über verschiedene Auflösungen und Seitenverhältnisse, die hilfreich sein können.

Für einen optimalen Genuss des Bildes ist immer auch der Blick auf die Auflösung oder die unterschiedlichen Seitenverhältnisse wichtig. Bei einer Entscheidung können eventuell die folgenden Informationen helfen:

Full HD mit einer Auflösung  von 1920 x 1080 Pixel ist die derzeitige Standardvariante, mit der man auch wirklich bei keiner Anwendung etwas falsch machen kann. Mit dem Seitenverhältnis von 16 : 9 lassen sich auch Filme und Spiele toll genießen.

Die nächst höhere Auflösung liegt bei 1.920 x 1.200 und besitzt ein Seitenverhältnis von 16:10, was auch vertikal mehr Platz für die Arbeit bedeutet. Bei im 16:9 Format erscheinenden Filme kann es dann allerdings zu schwarzen Rändern oben und unten kommen.

Besonders gut geeignet für Gamer ist auch die Auflösung von 2.560 x 1.080 mit einem sehr attraktiven Seitenverhältnis von 21:9 und somit einem sehr großen Blickfeld. Aber auch hier kann es dann bei 16:9 Filmen zu schwarzen Balken kommen.

Die WQHD Auflösung von 2.560 x 1.440 bietet hingegen wieder ein Seitenverhältnis von 16:9 und optimal für ein größeres Sichtfeld und tolle Erlebnisse für Filme und Games.

Zudem gibt es 4K Monitore mit einer Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixel.

Bei der Bezeichnung 4K sollte man immer genauer hinschauen, weil es sich manchmal auch um „nur“ UHD Auflösungen handelt, die aber ach eine attraktive Auflösung von 3.840 x 2.160 aufweisen.

Bildschirmdiagonale

Für einen guten Anblick und ein weites Blickfeld ist auch die Bildschirmdiagonale ein wichtiger Aspekt. Zudem spielt der Punkt dann eine Rolle, wenn der Platz auf dem Schreibtisch eventuell auch begrenzt ist. In der Regel trifft man auf Modelle mit Größen zwischen 23 und 29 Zoll, wobei die Wahl immer bezüglich Platz und persönlichem Bedarf getroffen werden sollte.

Reaktionszeit

Auch die Reaktionszeit kann entscheidend sein für einen zufriedenstellenden Kauf. Sie drückt die Dauer aus, die ein einzelner Bildpunkt braucht, um seinen Zustand zu ändern. Je schneller die Reaktionszeit ist, desto flüssiger sind die Bilder, was vor allem bei schnellen Bewegungen von Vorteil ist, was zum Beispiel bei Autorennen oder Actionfilmen vorkommt. Bei zu langsamen Reaktionen kann es sonst zu unattraktiven Schlieren kommen.

Helligkeit

Bei der Helligkeit trifft man auf Werte zwischen 200 und 400 cd/m² (Candela pro Quadratmeter), wobei die Modelle mit 300 cd/m² einen optimalen Wert darstellen.

Ergonomie

Gerade dann, wenn es zu längeren Einsätzen am PC kommt, ist es auch wichtig, auf ergonomische Vorteile zu achten, die sich insbesondere durch verschiedene flexible Verstellbarkeiten äußern. So führt die Tilt Funktion zur Möglichkeit, den Bildschirm unterschiedlich nach unten oder oben zu neigen. Die Swivel Funktion ermöglicht das Drehen des Bildschirms um die vertikale Achse und die Pivot Funktion lässt den Monitor drehen, um ihn in der Hochkant-Stellung zu verwenden. Verbunden ist diese Funktion meistens auch mit der zusätzlich komfortablen Möglichkeit, die Höhe des Monitors an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen zu können.

Lautsprecher

Nicht zuletzt kann auch die Integration von Lautsprechern zum Entscheidungsfaktor werden. Sicher sind sie nicht die Lösung für den optimalen Sound für Spiele oder Filme, aber für die normalen Anwendungen sind die meisten Lautsprecher vollkommen ausreichend.

Die wichtigsten Hersteller von IPS Monitoren

Neben den Eigenschaften, Merkmalen und Vorteilen der Artikel an sich, spielt für viele auch der Hersteller eine wichtige Rolle. Vor allem dann, wenn man sich nicht entscheiden kann, stellen bekannte, hochwertige und empfehlenswerte Hersteller oft einen wichtigen Entscheidungsfaktor dar. Hier trifft man häufig auf die Marken Dell, LG, Asus, BenQ, Samsung, HP, Acer, iiyama, Eizo oder auch AOC International. Dabei ist bei manchen Unternehmen darauf zu achten, dass die Monitore nicht mit IPS bezeichnet werden, auch wenn die entsprechende Technologie dahintersteckt. Dell spricht von der PremierColor-Technologie, HP von DreamColor und Samsung von PLS-Displays.

FAQ

Mit den hier folgenden häufigen Fragen und den entsprechend richtigen Antworten können eventuell noch offene Punkte geklärt werden, um endgültig gut informiert den Kauf eines solchen Monitors starten zu können.

Das Backlight-Bleeding bildet einen vor allem für schwarze Bilder einen speziellen Verlauf der entsprechenden Helligkeit. Das eigentlich schwarze Bild weist dann an manchen Stellen helle Rahmen oder Ränder auf.

Mit dem Effekt erscheinen einem helle bzw. weiße Flächen glitzernd, weil sie für das Auge schwer zu fixieren sind. Dieser Effekt entsteht überwiegend bei nicht reflektierenden und so gut wie nie bei glänzenden Flächen.

Attraktiv für das Gaming sind Monitore mit den Auflösungen von 2.560 x 1.440 Pixel oder 2.560 x 1.080. Diese Bildschirme bieten ein weiteres Blickfeld, um das gesamte Spiel im Blick zu haben und noch mehr ins Spielgeschehen eintauchen können. Zudem sollte der IPS Monitor bestenfalls über den Anschluss DisplayPort verfügen, um mit dieser innovativen Technik schon einmal sicher sein kann, dass auch die modernsten Grafikkarten verwendet werden können, die häufig nur noch mit diesem Anschluss kompatibel sind.

Andere Technikfreunde interessierten sich auch für...

Mit einer Bewegung des Fingers Apps zu öffnen oder zwischen verschiedenen Anwendungen zu wechseln, ist einem Großteil aller Menschen vom Smartphone oder dem Tablet bereits vertra...
Dirk WagnerDirk Wagner

Empfehlungen

Ähnliche Beiträge​

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.