Der Ultrawide Monitor ist eine besondere Variante mit einem sehr breiten Blickfeld, welches sich durch viele verschiedene Vorteile auszeichnet. Auch in diesem Bereich werden die Angebote immer vielfältiger, weshalb hier wichtige Details angesprochen werden, die für die Auswahl eines solchen Bildschirms von großer Bedeutung sind.

Ultrawide Monitor Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
Preis-Tipp
3. Platz
Modell Samsung C49HG90DMU LG 29WK500-P Iiyama ProLite XUB3493WQSU-B1
Hersteller Samsung LG Iiyama
Ergebnis
Testsieger
Samsung C49HG90DMU
1,4
Ultrawide Monitor Test
(08/2020)
Preis-Tipp
LG 29WK500-P
1,5
Ultrawide Monitor Test
(08/2020)
3. Platz
Iiyama ProLite XUB3493WQSU-B1
1,9
Ultrawide Monitor Test
(08/2020)
Kundenbewertung
Bildschirmdiagonale
49 Zoll
29 Zoll
34 Zoll
Auflösung
QLED
Full HD
UWQHD
Bildwiederholung
144 Hz
75 Hz
75 Hz
Reaktionszeit
1 ms
k. A.
4 ms
HDMI
done
done
done
Display-Port
done
done
done
Lautsprecher
clear
clear
done
DVI
clear
clear
clear
Vorteile
  • ergonomisch
  • Display HDR™ 600
  • blaue Effektbeleuchtung
  • Flicker Save Backlight Technologie
  • FreeSync Technologie
  • 4 Screen Split
  • AMD FreeSync Technologie
  • integrierte Lautsprecher
  • höhenverstellbar
Nachteile
  • geringe Pixeldichte
  • geringere Bildschirmdiagonale
  • Streifenbildung möglich
Fazit
format_quoteGuter Curved Gaming-Monitor
format_quoteGutes Preis-Leistungs-Verhältnis
format_quoteGuter Monitor mit vielen Anschlussmöglichkeiten
Angebote

Top 3 Ultrawide Monitore

Zu Beginn werden hier drei empfehlenswerte Bildschirme vorgestellt, die jederzeit eine gute Wahl darstellen und einen guten ersten Eindruck von den Möglichkeiten geben können.

1. Samsung C49HG90DMU

Mit diesem Super Ultra Wide Gaming Monitor C49HG90DMU erhält man einen tollen Bildschirm mit 49 Zoll und einem beeindruckenden Seitenverhältnis von 32:9 für ein enormes Sichtfeld und das grenzenlos begeisternde Spielerlebnis. Neben der Größe begeistert auch die QLED-Technologie mit strahlenden und realistischen Farben, die das Spiel noch lebendiger werden lassen. Zudem gibt es verschiedene Technologien, die für noch mehr positive Merkmale sorgen. So erzeugt das Display HDR™ 600 für tolle Kontraste und tolle Bilder bei sehr hellen und sehr dunklen Szenen und das Arena Lighting bei lauteren Sessions eine blaue Effektbeleuchtung für eine angenehme Atmosphäre. Zudem profitiert man auch von der attraktiven Bildwiederholfrequenz von 144 Hz, sodass auch schnelle Bewegungen optimal dargestellt werden. Nicht zuletzt erweist sich die Ergonomie als sehr benutzerfreundlich, indem es der Standfuß ermöglicht, den Monitor so zu kippen und zu schwenken und auch die Höhe so einzustellen, wie es für einen am angenehmsten ist.

Lieferumfang

  • Curved Gaming Monitor, 49 Zoll, 3.840 x 1.080 Pixel, Ultra Wide 32:9 Format
  • Eco Saving Plus, Eye Saver Mode, Flicker Free, Bildwiederholungsrate 144 Hz
  • Kontrast 3000:1, Helligkeit 350 cd/m²
  • HDMI (2 x), Display Port (1 x), Mini-Display Port (1 x), USB (1 x) Kopfhörer (1 x), Wandmontage (VESA 100 x 100), Höhenverstellbarer Fuß
  • Lieferumfang: Samsung C49HG90DMU 124,20 cm (49 Zoll) Curved Gaming Monitor mattschwarz, Netzteil, Netzkabel, HDMI-Kabel, Display Port Kabel, Installations-CD, Quick Step Guide

2. LG 29WK500-P

Dieser Monitor begeistert durch eine attraktive Größe und ein schnelles AH-IPS Panel. Der dadurch entstehende große sRGB Farbraum bietet einem natürliche Farben und tolle Kontraste, ganz gleich aus welchem Blickwinkel man den Monitor betrachtet. Gleichzeitig werden die Augen durch die Flicker Save Backlight Technologie geschont, weil das Flackern des Bildschirms auf ein Minimum reduziert wird. Zudem bieten viele Features Dynamic Action Sync, FreeSync, Black Stabilizer und verschiedene Game Modi und Black Stabilizer für zusätzliche Highlights beim Spielen. Mit OnScreen Control per Maus und My Display Presets für die von einem Programm abhängigen Voreinstellungen der Bilder sowie dem 4 Screen Split gibt es weitere Funktionen, die sich als sehr hilfreich erweisen.

Lieferumfang

  • Das schnelle AH-IPS Panel mit großem sRGB Farbraum ermöglichen natürliche, konsistente Farben und scharfe Kontraste aus jedem Blickwinkel
  • Gaming Features wie FreeSync, Dynamic Action Sync (DAS), Game Modi und Black Stabilizer
  • OnScreen Control per Maus, My Display Presets für programmabhängige Bildvoreinstellungen
  • 4 Screen Split (mit PIP) unterteilt den Bildschirm in bis zu vier Teilbereiche (HDMI+HDMI, HDMI+DP unter Windows und am Mac)
  • Flicker Save Backlight Technologie sorgt für maximale Augenschonung ohne Flimmern
Preis unklar

3. Iiyama ProLite XUB3493WQSU-B1

Der ProLite XUB3493WQSU ist ein 34 Zoll LED Bildschirm, der mit der optimalen IPS-Panel-Technologie für konstante und präzise Farben sorgt. Der 21:9 Monitor bietet neben der hohen Auflösung von 3.440 x 1.440 auch ein tolles Format, welches natürlich gleichzeitig auch eine große Arbeitsfläche und ein weites Blickfeld erzeugt. Durch die PIP-Funktion (Bild-in-Bild) lässt mehrere Bilder gleichzeitig öffnen und bearbeiten, ganz gleich von welchen Signalquellen sie kommen. Die AMD FreeSync Technologie verhindert abgehackte Bilder und bietet somit eine tolle flüssige Performance, die vor allem auch bei Spielen von großem Vorteil sind. Die Helligkeit von diesem 21:9 Monitor liegt bei 400 cd/m² und auch das Kontrastverhältnis von 1.000:1 sorgt für tolle Farbverhältnisse und auch die schnelle Reaktionszeit von 4 Millisekunden (ms) erweist sich ebenso als sehr positives Merkmal wie auch die Technologien, die das Bildschirmflackern und eine zu hohe Emission von blauem Licht verhindern. Als Anschlüsse und Schnittstellen stehen zwei HDMI-Anschlüsse, ein DisplayPort, zwei USB HUB sowie ein Kopfhöreranschluss zur Verfügung und zudem sind in diesem 21:9 Monitor zwei Lautsprecher mit 5 Watt integriert. Verstellmöglichkeiten können die Höhe, die Drehung und auch der Neigungswinkel optimal an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Lieferumfang

  • Der 34“ ProLite XUB3493WQSU Mit IPS-Panel-Technologie bietet eine präzise und konstante Farbwiedergabe mit einem hervorragenden Betrachtungswinkel und einer schnellen Reaktionszeit
  • Die Ultrawide QHD Auflösung (3440x1440) bietet im 21: 9 Format eine enorme Arbeitsfläche. Die große Bilddiagonale und die hohe Auflösung bieten ein großes potential, für die Arbeit am Bildschirm
  • Das Format ist geeignet für mehrere Anwendungen nebeneinander, sowie Filme im Breitbildformat und großartige Erlebnisse im Spielebereich. Flicker Free, Blue-Light Filter, PIP (Bild-in-Bild), FreeSync
  • Kontrast 80Mio: 1 ACR, 1. 000: 1 typisch, Helligkeit 400 cd/m², Blickwinkel 178°/178°, 4 ms Reaktionszeit, ultra-slim-line, höhenverstellbar bis zu 130mm
  • Signaleingang 2 x HDMI (V. 2. 0), 1 x DisplayPort (v. 1. 2), 2 x USB3. 0, 2x5 Watt Lautsprecher, Kopfhörer Anschluss, HDCP

Für wen ist der Monitor Widescreen empfehlenswert?

Der Widescreen Monitor kann für viele verschiedene Anwendungen empfehlenswert sein. So eignet sich ein solcher 21:9 Monitor zum Beispiel optimal für Freunde des Heimkinos, die noch tiefer in das Filmvergnügen eintauchen können. Auch die Bearbeitung von Bildern und Videos kann an einem Ultrawide Monitor optimal durchgeführt werden und zudem hat ein so breiter Bildschirm immer auch komfortable Vorteile, wenn man mehrere Fenster gleichzeitig offen haben und bearbeiten möchte.

Nicht zuletzt können natürlich auch Gamer voll auf ihre Kosten kommen.

Das weite Sichtfeld verschafft eine tolle Atmosphäre und lässt auch sonst im Verborgenen bleibende Gegner schneller sichtbar werden.

Arten von Widescreen Monitoren

Normale Widescreen Monitore

Es gibt zwei verschiedene Arten von Wide Screen Monitoren, die wir hier genauer vorstellen möchten.

Normal wird der Monitor dann so bezeichnet, wenn er über ein flaches Display verfügt, so wie man es seit je her kennt. Der große Bildschirm lässt ohne Probleme Arbeiten parallel verrichten und immer alles Wichtige auf einen Blick haben. Das unnötig gewordene Wechseln zwischen verschiedenen Programmen oder Fenstern führt zu einer effizienteren Arbeit. Das tolle Panorama durch ein größeres Sichtfeld macht das Anschauen von Filmen und auch das Spielen noch attraktiver. So ein Ultrawide Monitor benötigt natürlich mehr Platz und Größe und die Auflösung können durchaus eine bessere Hardware benötigen, was vor dem Kauf zu prüfen ist. Das gilt auch, wenn man eventuell ältere Lieblingsspiele hat, weil nicht alle Spiele kompatibel mit den neuen Techniken sind, was zu nicht mehr so attraktiven Bildern führen kann.

Curved Widescreen Monitore

Der Curved Ultrawide Monitor zeichnet sich durch das gebogene Design des Bildschirms aus. Bei dieser innovativen Technik erfolgt eine Anpassung des Blickfeldes an das menschliche Auge, welches zu einem immer konstanten und das Auge entlastenden Abstand zum Monitor führt. Ohne sich drehen zu müssen kann man das Panorama von einem Widescreen Monitor mit einem perfekten Blickwinkel genießen und noch tiefer in die unverfälschten Bilder eintauchen. Die aufwendigere Herstellung drückt sich allerdings auch in einem höheren Preis aus und wer vor hat, den Monitor an der Wand anzubringen, könnte bei diesem Modell auf Probleme stoßen oder spezielle Bauteile benötigen.

Vorteile gegenüber Flat Widescreen

Kaufkriterien

Benötigter Anschluss

Hier sind nur die wichtigsten Kaufkriterien genannt, die vor dem Kauf individuell beachtet werden sollten.

Damit man den Monitor auch an die gewünschten Geräte anschließen kann, sind die passenden Anschlüsse von großer Bedeutung. Diese modernen Bildschirme bauen dabei in der Regel auf die hochwertigen Anschlüsse HDMI, DisplayPort und Thunderbolt. Mit diesen Anschlüssen wird auch eine tolle Auflösung wie Full HD oder 4K ermöglicht. HDMI wird für Full HD eingesetzt und bietet den Vorteil gleichzeitig Video- und Audiosignale zu übertragen. Solche Anschlüsse findet man verstärkt bei Laptops, Konsolen oder auch bei einem BluRay-Player. Der DisplayPort gehört zu den neuesten Errungenschaften, wo vor allem die Geräte mit ausgestattet sind, die einen großen Wert auf eine besonders hohe Auflösung wie 4K legen. Geräte von Apple sind zudem häufig mit Anschlüssen wie Thunderbolt oder einem USB-C-Anschluss ausgestattet.

Kontrast – Statisch oder Dynamisch

Beim Kontrast als Wert für das Verhältnis zwischen den Schwarz- und Weißtönen setzen die Hersteller von einem Ultrawide Monitor in der Regel auf die dynamische Variante. Dadurch entstehen höhere Kontraste und der Monitor somit auch besser in der Lage, die Helligkeiten besser zu regeln und sattere Farben zu erzeugen, vor allem was die dunklen Töne betrifft.

Helligkeit

Auch die Helligkeit kann eine Rolle spielen. Sie wird in Candela pro Quadratmeter (cd/m²) angegeben. Candela kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Kerze und aus diesem Grund wird mit 1 Candela auch die ungefähre Helligkeit einer Kerze als Maß genommen. Der optimale und übliche Wert für einen Ultrawide Monitor liegt bei 300 cd/m² und ist für den gewöhnlichen Gebrauch genau die richtige Wahl. Für spezielle Anwendungen wie die Arbeiten professioneller Fotografen kann aber auch eine Variante Sinn machen, die sogar bis zu 400 cd/m² erreicht.

Größe

Es ist nicht verwunderlich, dass solche Ultrawide Monitore recht breit werden können. daher ist immer auch auf die Größe zu achten, damit der Bildschirm überhaupt genug Platz dort hat, wo er aufgestellt werden soll. Die Größe wird dabei immer in Form der Bildschirmdiagonale angegeben, wie man es von anderen Monitoren oder auch Fernsehern kennt. Es gibt dabei Modelle mit Werten zwischen 21 und 24 Zoll, aber ebenso auch Größen von bis zu 34 Zoll oder darüber hinaus. Für Gaming und Film Erlebnisse sollte man schon eine Größe ab 29 Zoll bevorzugen, um die Vorteile wirklich im großen Stil genießen zu können.

Reaktionszeit

Die Reaktionszeit ist deshalb ein wichtiges Kriterium, weil sie angibt, wie schnell die Farben und insbesondere die Schwarzwerte auf dem Bildschirm wechseln können. Je kürzer die Reaktionszeit ist, desto besser wird das Bild auch bei schnellen Bewegungen, wenn ein Gamer zum Beispiel ein Autorennen bestreitet oder einfach auch Actionfilme ohne unschöne Effekte genossen werden wollen.

IPS-Panel

Das IPS-Panel ist der übliche Standard für Ultrawide Monitore. Diese Technologie setzt auf übereinander liegende flüssige Kristallschichten. Dadurch wird eine optimale Stabilität des Blickwinkels erzeugt und zudem zeichnet sich die Wirkung eines solchen IPS-Panels durch hohe Kontraste und realistische Farben aus. Sie eignen sich daher auch besonders für Grafiker oder überhaupt professionelle Bild- und Videobearbeitungen. Für Gamer sind oft TN-Panels besser, weil diese schnellere Reaktionszeiten bieten.

Infofilm: TN vs VA vs IPS Panel | Was ist besser?

Video abspielen

Ergonomie

Neben den technischen Highlights sollte man auch die Ergonomie nicht außer Acht lassen, die einem vor allem bei längeren Anwendungen einen enormen Dienst erweisen kann. Dabei sorgen verschiedene Einstellungen dafür, dass man besonders angenehm und natürlich schauen kann und Ermüdungserscheinungen enorm reduziert werden. Hier gibt es zum einen die Tilt- und Swivel-Funktion, um den Monitor optimal neigen und drehen zu können. Mit der Höhenverstellbarkeit kann man die Stellung dann zusätzlich optimieren, um immer den perfekten Blick genießen zu können, ohne sich zu sehr anstrengen zu müssen. Mit einer Pivot-Funktion lässt sich der Monitor sogar in die hochkante Stellung drehen.

Reinigung und Pflege

Die Reinigung und Pflege des Monitors ist wichtig, um die Lebensdauer dessen zu erhöhen.

Staub, Fingerabdrücke oder auch Wasserspuren setzen sich häufig auf solchen Monitoren ab und um eine optimale Lebensdauer und auch immer einen sauberen Blick zu bewahren, sollte eine regelmäßige Reinigung und Pflege erfolgen. Hierfür eignen sich vor allem Mikrofaser- oder auch Taschentücher, Wattestäbchen oder auch Watte und vor allem auch ein kleiner Pinsel, wenn nicht so einfach zu erreichende Stellen gesäubert werden sollen. Auch Brillenputztücher können helfen wie auch ein spezieller TFT-Reiniger, wenn es sich um hartnäckige Verschmutzungen handelt.

FAQ

Sollte es noch offene Fragen geben, finden die sich eventuell hier unter den besonders häufig auftretenden Fragestellungen wieder. Mit den entsprechend erläuterten Antworten können noch offene Punkte abschließend geklärt werden.

Eine Möglichkeit bietet der Monitor selber, wo die entsprechenden Knöpfe am unteren Rand des Monitors die Einstellungsmenüs öffnen. Dort können die voreingestellten Werte dann auf die gewünschten Daten abgeändert werden. Zudem kann über die Windows Software eine Kalibrierung der Bildschirmfarbe erfolgen, wo Kontraste, Helligkeiten, Gamma und Farbanpassungen reguliert werden können.

Vor allem bei Windows 10 stellt das durch das Multi-Window-Feature überhaupt kein Problem dar. Durch das Drücken der Windows-Taste und das Bedienen der Pfeiltasten können bis zu vier Fenster dorthin geschoben werden, wo man sie haben möchte.

Mögliche Alternativen zu einem Widescreen Monitor

Andere Technikfreunde interessierten sich auch für...

Der WQHD Monitor stellt eine besondere Weiterentwicklung der Displays dar, welche sich durch eine noch bessere Auflösung auszeichnen. Diese Bildschirme laufen dabei nach und nach ...
Dirk WagnerDirk Wagner

Empfehlungen

Ähnliche Beiträge​

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.