Der WQHD Monitor stellt eine besondere Weiterentwicklung der Displays dar, welche sich durch eine noch bessere Auflösung auszeichnen. Diese Bildschirme laufen dabei nach und nach den Full HD Modellen den Rang ab, wobei sie noch deutlich teurer sind als diese mittlerweile als Standard geltenden Monitore.

Damit sich der Preis auch lohnt und man die Vorteile umfassend für sich nutzen kann, ist es sehr wichtig, sich mit den Details dieser Monitore auseinanderzusetzen und sich darüber zu informieren, worauf es bei einem Kauf ankommt. Dementsprechende Informationen folgen in den nächsten Kapiteln, um eine gute Vorbereitung auf eine anstehende Entscheidung treffen zu können.

WQHD Monitor Test
Abbildung
1. Platz
Testsieger
2. Platz
Preis-Tipp
3. Platz
Modell Viewsonic VX3276-2K-MHD Iiyama ProLite E2783QSU-B1 Lenovo L27Q-30
Hersteller ViewSonic Iiyama Lenovo
Ergebnis
Testsieger
Viewsonic VX3276-2K-MHD
1,4
WQHD Monitor Test
(09/2020)
Preis-Tipp
Iiyama ProLite E2783QSU-B1
1,6
WQHD Monitor Test
(09/2020)
3. Platz
Lenovo L27Q-30
1,7
WQHD Monitor Test
(09/2020)
Kundenbewertung
Bildschirmdiagonale
32 Zoll
27 Zoll
27 Zoll
Auflösung
WQHD
WQHD
WQHD
Bildwiederholung
144 Hz
70 Hz
75 Hz
Reaktionszeit
k. A.
1 ms
4 ms
HDMI
done
done
done
Display-Port
done
done
done
Lautsprecher
done
done
clear
DVI
clear
done
done
Vorteile
  • Flicker-Free-Technologie
  • Blaulicht-Filter
  • integrierte Lautsprecher
  • viele Anschlüsse
  • Blue Light Technologie
  • AMD FreeSync™
  • höhenverstellbar
  • TÜV Eye Comfort Siegel
  • hohe Kompatibilität
Nachteile
  • Kalibrierung notwendig
  • verbesserungswürdige Schwarzwerte
  • keine Lautsprecher
Fazit
format_quoteTop Monitor zu günstigem Preis
format_quoteMonitor mit zahlreichen Features
format_quoteGutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Angebote

Top 3 WQHD Monitore

Für einen ersten guten Eindruck folgen hier die Beschreibungen von drei empfehlenswerten Artikeln, welche zeigen, welche Vorteile man bei einem WQHD Monitor erwarten kann und welche Eigenschaften einem begegnen und für eine Entscheidung eine Rolle spielen können.

1. Viewsonic VX3276-2K-MHD

Der Viewsonic VX3276-2K-MHD ist WQHD Monitor, der nicht nur ein tolles Bild erzeugt, sondern selber auch eine wahre Augenweide darstellt, was vor allem auf den schönen ultradünne Rahmen des Displays zurückzuführen ist. Der WQHD Monitor hat eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel und besticht mit der Hilfe der SuperClear-IPS-Panel-Technologie dadurch, dass aus jedem Betrachtungswinkel jederzeit ein unverfälschtes und lebendiges Bild mit brillanten Farben genossen werden kann. Gleichzeitig kann man aber auch mit der ViewMode-Funktion die Darstellung an die jeweiligen persönlichen Bedürfnisse anpassen. Die Flicker-Free-Technologie verringert das Flackern des Displays und der Blaulicht-Filter verhindert dass zu viel dieses schädlichen Lichtes ausgestoßen wird, was zusätzlich für eine Schonung der Augen sorgt. Der Monitor verfügt über eine Vielfalt von Anschlüssen wie HDMI, DisplayPort- und Mini-DisplayPort, sodass zahlreiche Geräte angeschlossen werden können. Die eingebauten Lautsprecher bilden eine zusätzlich attraktive Ausstattung.

Lieferumfang

  • WQHD IPS-Panel für sattere Farben und großem Betrachtungswinkel
  • Auflösung: 2560 x 1440 Pixel (WQHD)
  • Edge-3-Edge-Design: Eine ultradünne Rahmenbreite für Multi-Monitor Setups
  • Integrierte Lautsprecher, HDMI und DisplayPort Eingang
  • Lieferumfang: ViewSonic VX3276-2K-MHD Monitor, HDMI-, Netzkabel, Kurzanleitung

2. Iiyama ProLite E2783QSU-B1

Der WQHD Monitor von Iiyama besticht durch eine Diagonale von 27 Zoll sowie durch eine tolle Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel. Zusammen mit einer Helligkeit von 350 cd/m² und einem Kontrastverhältnis 1.000:1 entstehende attraktive Bilder. Zudem sorgt die Reaktionszeit von nur 1 ms auch bei schnellen Bewegungen für ein optimales Bild, was vor allem Gamern und Filmliebhabern zugute kommt. Die AMD FreeSync™ Technologie fördert zudem die flüssigen Bilder und durch die Overdrives Features können zusätzlich bei schnellen Bewegungen verschwommene Bilder vermieden werden. Durch die Blue Light Technologie wird die Emission von blauem Licht reduziert, was ebenso wie das durch die Flicker Technologie verringerte Flackern zu einer enormen Schonung der Augen führt. Der Monitor mit WQHD besitzt sowohl einen DVI als auch einen HDMI und einen DisplayPort Anschluss, sodass er nahezu mit jedem Gerät wie PC und Notebook kompatibel ist und verbunden werden kann. Die integrierten Lautsprecher erweisen sich als praktische Zusatzausstattung.

Lieferumfang

  • Mit der WQHD Auflösung von 2560 x 1440 werden 77% mehr dargestellt, als bei einem herkömmlichen Full HD Monitor, nichts wird Ihnen mehr entgehen.
  • Für perfekte Bilder bei Filmen oder beim spielen, Kontrast 12Mio:1 ACR, 1.000:1 typisch
  • Helligkeit 350 cd/m², Blickwinkel 170°/160° Flicker free, Blue-Light Filter, Overdrive
  • 2x2 Watt (Stereo) Lautsprecher, Kopfhörer Anschluss
  • Signaleingang DVI, HDMI, DisplayPort, USB3.0

3. Lenovo L27Q-30

Der Lenovo L27q-30 WQHD Monitor ist ein perfekter Partner für das attraktive Home Entertainment, wobei sowohl Freunde des Gamings als auch Filmliebhaber rundum auf ihre Kosten kommen. Das IPS Display hat eine Größe von 27 Zoll und eine tolle Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel. Zusammen mit einer Bildfrequenz von 75 Hz und einer Reaktionszeit von nur 4 ms entstehen scharfe und lebendige Bilder. Das fast rahmenlose Design bietet nicht nur ein weiteres Sichtfeld, sondern auch mehr Platz auf dem Schreibtisch. Das TÜV Eye Comfort Siegel ist ein deutliches Zeichen und deutet hin auf einen Monitor, der unter anderem durch die Reduzierung der Emissionen von blauem Licht sowie durch wenig Spiegelungen und Flackern die Augen schont. Auch die ergonomischen Eigenschaften sprechen eine deutliche Sprache. So kann der WQHD Monitor sehr komfortabel an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden und das sowohl in der Höhe, in der Drehung und auch in der Neigung.

Lieferumfang

  • Hohe QHD-Auflösung (2560x1440 Pixel), IPS-Display
  • Betrachtungswinkel 178°/178°, schmaler Displayrahmen an drei Seiten
  • 4/6 ms Reaktionszeit, TÜV Low Blue Light zertifiziert, AMD Free Sync, 99 Prozent sRGB
  • Herstellergarantie: 36 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Lenovo L27q-30 Monitor mit Standfuß, 1x Stromkabel, 1x HDMI-Kabel, 1x Schnellstartanleitung

Wofür steht WQHD?

Die Abkürzung WQHD steht für die Bezeichnung Wide Quad High Definition, wobei der Bestandteil Quad als Synonym für das Vierfache angewendet wird, was sich auf die viermal so hohe Auflösung im Vergleich zum bekannten High Definition HD mit 720 Pixel bezieht. WQHD ist also ein weiterer Schritt in der Weiterentwicklung der Auflösung, welche damals mit Standard Definition (SD) begann und über HD hinaus zu immer besseren, schärferen und detailgetreuen Bildern fortgeführt wurde. Die verschiedenen und immer schärfer werdenden Varianten kann man der folgenden Tabelle entnehmen.

Definition WQHD

Die Abkürzung WQHD steht für die Bezeichnung Wide Quad High Definition, wobei der Bestandteil Quad als Synonym für das Vierfache angewendet wird .

Bezeichnung/Auflösung Horizontal Vertikal Insgesamt

Vorteile eines WQHD Monitors

Die Tatsache, dass WQHD dem Full HD immer mehr den Rang abläuft, liegt an den attraktiven Vorteilen, die dieses Format mit sich bringt. Die wesentlich größere Menge an Bildpunkten können bei der gleichen Größe des Bildschirms viel mehr Details darstellen. Der Gewinn an einer größeren Fläche äußert sich sowohl beim Arbeiten als auch beim Nutzen des Internets oder beim Genießen von Filmen und Spielen als vorteilhafte Eigenschaft. Diese größere Fläche kommt auch deshalb zum Tragen, weil man mit dieser Technologie viel größere Monitore nutzen kann, ohne dass dadurch die Qualität der entstehenden Bilder geschmälert wird. Bei Full HD würden zum Beispiel schon Bildschirme mit einer Diagonale von 24 Zoll zu körnigen Bildern führen, während WQHD die Schärfe beibehält und anders als bei 4K Ultra HD muss hier auch keine Skalierung vorgenommen werden, um Symbole oder Schriften lesen zu können. Die attraktive Brillanz und Qualität der Farben und Bilder begeistert vor allem auch die Gamer, welche für solche Ergebnisse bei diesem Format keine High-End Grafikkarte benötigen.

Worauf achten?

Größe

Wie bei anderen technischen Geräten, gibt es auch hier einige Punkte, auf die geachtet werden sollte.

Schon die Größe von einem WQHD Monitor gehört mit zu den wichtigen Entscheidungskriterien, weil die Größe zum einen zu den persönlichen Anforderungen, zum anderen aber natürlich auch zum vorhandenen Platz passen muss. Üblicherweise beginnt die Größe bei einer Diagonale von 27 Zoll, während darunter im Grunde genommen kaum Modelle in diesem Format zu finden sind. Unter 27 Zoll trifft man dabei im Normalfall auf die Full HD Auflösung. Größe geht dagegen ohne Probleme, wobei zum Beispiel die WQHD Monitore mit Bildschirmdiagonalen von 32 oder 34 Zoll oft auch mit 3.440 x 1.440 Pixel schon eine höhere Auflösung besitzen als ein herkömmlicher Monitor mit WQHD.

Reaktionszeit

Die Reaktionszeit gibt an, wie viel Zeit benötigt wird, damit die jeweilige Technik der Monitore die Farbe der einzelnen Pixel verändert. Diese Reaktionszeit wird in Millisekunden (ms) gemessen, während der Schnitt guter Varianten bei 5 – 6 ms liegt und optimale Geräte sogar mit einer Reaktionszeit von nur 1 ms beeindrucken. Wichtig ist das vor allem für Gamer, die dann von flüssigen und sauberen Bildern profitieren, auch wenn es um schnelle Bewegungen wie bei Autorennen oder Actionspielen geht.

Bildwiederholungsrate

Ähnlich bedeutsam für optimale Bildabläufe ist auch die so genannte Bildfrequenz oder Bildwiederholungsrate. Hier geht es darum, wie viele verschiedene Bilder in der Sekunde angezeigt werden, wofür die Angabe in Hz erfolgt und mindestens 60 Hz vorhanden sein sollten. Mittlerweile gehen die innovativen Modelle – vor allem im Bereich der Gamer – bis zu Werten von 144 Hz.

Ergonomie

Wer längere Zeiten vor einem WQHD Monitor verbringt, sollte sich immer auch mit der Ergonomie eines solchen Bildschirms befassen. Hier geht es vor allem um die Möglichkeit, den Monitor mit WQHD auf verschiedene Art und Weise individuell einstellen zu können, um ihn angenehm und ermüdungsfrei verwenden zu können. So ist es wichtig, ihn in der Höhe an die eigenen Anforderungen anpassen zu können. Zudem gibt es Modelle, bei denen sich der Neigungswinkel verstellen lässt (Tilt Funktion), die geschwenkt werden können (Swivel Funktion) und wo auch die Möglichkeit besteht, den WQHD Monitor ins Hochformat zu drehen (Pivot Funktion).

Infofilm: Ergonomie im Büro - So richtest Du Deinen Bildschirmarbeitsplatz gesund ein!

Video abspielen

Panel-Technologie

Die Technologien der Panel unterscheiden sich in der Anordnung, Stellung und Bewegung der einzelnen Kristalle bzw. Pixel, was zu unterschiedlichen Bildqualitäten und Kontrasten führt. Für den WQHD Monitor trifft man hauptsächlich auf die so genannten IPS Panel, welche eine höhere Qualität der Bilder liefern als es TN Panel können.

Verschiedene Paneltechnologien im Überblick

Einstellungsmöglichkeiten

Um das Bild auch an die eigenen Wünsche, Bedürfnisse und besondere Begebenheiten anpassen zu können, kann auch der Blick auf die Einstellungsmöglichkeiten am WQHD Monitor an sich von großer Bedeutung sein. Dabei zählt nicht nur die Menge der Möglichkeiten, sondern auch die intuitive Führung der jeweiligen Menüs.

Anschlüsse

Wichtig sind immer die Anschlüsse, weil natürlich die Verbindung mit den entsprechenden Geräten wie PC oder Notebook möglich sein muss.

Gerade die Modelle mit hoher Auflösung wie der WQHD Monitor verfügen dabei in den meisten Fällen über die hochwertigen Anschlüsse DisplayPort und HDMI.

Wichtig können zudem die USB Anschlüsse sein, die in abweichenden Mengen vorliegen, wobei optimale Varianten mit einem USB HUB eine große Flexibilität bieten.

Ausstattung

Attraktiv kann zudem auch eine weitere Ausstattung sein. Hierzu können Lautsprecher ebenso gehören wie Web-Cams oder Kartenlesegeräte.

Gute Gründe für die Anschaffung von einem 1440p WQHD-Monitor

Wir liefern in diesem Abschnitt mehrere, gute Gründe sich einen solchen Monitor zuzulegen.

Dieser WQHD Monitor bietet ein tolles, beeindruckendes und sehr scharfes Bild und das sorgt in jeder Anwendung für eine wahre Freude, ganz gleich ob man arbeitet, im Internet surft, spielt oder Filme anschaut. Damit es sich aber auch wirklich lohnt, so einen Monitor mit WQHD anzuschaffen, ist es zu allererst wichtig, den PC an sich mit seiner Leistungsfähigkeit und auch die Grafikkarte dahingehend zu überprüfen, ob sie so beschaffen sind, dass der Monitor mit WQHD seine optimale Bildqualität überhaupt entfalten kann. Ist das nicht der Fall, sollte man zunächst das Geld in den PC oder vor allem in eine neue Grafikkarte stecken, ohne die auch der beste Monitor kein besseres Bild erzeugen kann.

Stimmen aber die Voraussetzungen und steht genug Budget zur Verfügung, ist der WQHD Monitor ohne Frage eine beeindruckende Wahl und mittlerweile durch Vergleiche auch zu attraktiven Preisen erhältlich. Sofern aber gerade erst ein neuer Full Hd Monitor gekauft wurde, sollte man sich aufgrund der zusätzlichen Anschaffungskosten überlegen, ob der Mehrwert wirklich so groß ist. Bei einem beschränkten Budget sollte man eventuell dann auch Wert auf andere Leistungen legen. Gaming Freunde liegen dann beispielsweise mit einem Full HD Monitor besser, der dafür aber durch eine bessere Reaktionszeit beeindruckt.

Die verschiedenen Pixeldichten und Auflösungen bei Full HD, WQHD und 4K

Der Blick auf die Auflösung bietet immer zwei verschiedene Werte, welche die horizontalen und die vertikalen Pixel darstellen. Full HD hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und diese Bezeichnung sieht nicht nur aus wie eine Rechnung, sondern stellt genau das da. Multipliziert man nämlich die beiden Werte, erhält man die Anzahl der Pixel, oft auch als Pixeldichte bezeichnet, in Höhe von 2.073.600 Pixel. Die bessere Variante vom WQHD Monitor besticht durch eine Auflösung von 2.560 x 1.440 und somit eine Pixelzahl von insgesamt 3.686.400 Millionen Pixel. Der Unterschied ist beeindruckend und 4K bietet sogar eine umwerfende Zahl von 8.294.400 Millionen Pixel.

Die richtige Grafikkarte für WQHD / 2K und ihre optische Wirkung

Es steht außer Frage, dass die hohe Leistung von WQHD oder erst recht von 4K nur dann wirklich zum Tragen kommen kann, wenn eine entsprechend hochwertige Grafikkarte verwendet wird. Hier geht es um die optimale Auflösung, aber auch um die schnelle Reaktionszeit und optimale Bildfrequenzen. Empfehlenswert weil mindestens notwendig sind Varianten wie die Grafikkarten RX 5700, NVIDIA RTX 2060 und Vega 56. Dabei sollte der VRAM am besten bei mindestens 6 GB liegen.

Andere Technikfreunde interessierten sich auch für...

Du suchst einen Monitor mit 27 Zoll Bildschirmdiagonale im rahmenlosen Design, der speziell für Gamer und Filmefans konzipiert wurde? Dann solltest Du Dir den Samsung C27R502FHU M...
Dirk WagnerDirk Wagner

Empfehlungen

Ähnliche Beiträge​

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.